Er ist würzig und frisch: Beim Moscow Mule kommen Wodka, Ingwerlimonade und Limettensaft zusammen. In den 1940ern soll die Mischung aus Wodka und Ginger Beer erstmals im "Cock'n Bull Pub" in Hollywood an Gäste ausgeschenkt worden sein. Seit rund zwei Jahren ist der Cocktail in den USA wieder modern, seit etwa einem Jahr auch in Deutschland. "Der Geschmack trifft den Zeitgeist des heutigen Gaumens der Menschen", meint Gregor Dill, Barkeeper in der "Sra Bua Bar" im Berliner Hotel "Adlon Kempinski".


Feierabend einläuten

Wegen seiner Säure und der leichten Schärfe ist das sehr leichte, aber dennoch würzige Getränk auch ein idealer Aperitif. Der Wodka beschwingt, ohne den Kopf schwer werden zu lassen - sofern man ihn in Maßen genießt.
Der Moscow Mule passt eigentlich immer, meint Cocktail-Experte und Buchautor Helmut Adam.