Wer leere Nistkästen im Garten hat, kann den Frühherbst zum Säubern nutzen und altes Nistmaterial entfernen. Darauf weist die Tierschutzorganisation "Aktion Tier" hin. In den Vogelnestern würden sich immer auch Milben, Zecken oder Flöhe finden, die den Winter überleben. Die Parasiten können für Jungvögel im Frühjahr zum Problem werden, wie die Tierschützer erklären.


Keinen Nistkasten im Garten? Schnell & günstig einen bei Amazon kaufen

Überreste aus dem letzten Jahr entfernen

In den Vogelkästen begegnen Gartenbesitzern zum Teil auch Überreste von nicht ausgebrüteten Eiern oder verstorbene Küken. Hier empfiehlt es sich, die Häuschen auszufegen oder mit klarem Wasser auszuspülen und gut trocknen zu lassen. Auf Reinigungs- oder Insektenvernichtungsmittel sollte verzichtet werden.

Hier gehts weiter: Ein Herbstkleid für Balkon und Terrasse. Die Kästen neu bepflanzen!

Herbstputz bis Ende September

Das Saubermachen sollte bis Ende September erfolgen. Später sind vielleicht schon neue Bewohner in die Vogelkästen gezogen, die dort im Winter Unterschlupf suchen. Dazu gehören etwa Ohrwürmer, Schmetterlinge oder Haselmäuse, Siebenschläfer und Eichhörnchen. Zum Teil betten sich auch Vögel in die Brutstätten.

Das bedeutet der Einkaufswagen: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.

Im Sinne der Nachhaltigkeit und zur Unterstützung der lokalen Gärtner zeigen wir keine Angebote zu Samen, Setzlingen oder Pflanzen. Bitte nutzen Sie dafür das reichhaltige Angebot und die Fachberatung Ihrer Gärtnerei.