Bamberg
Tipps & Tricks

Laub entfernen oder liegen lassen: Was macht man am besten mit den bunten Blättern?

Man riecht und es sieht es schon: das Herbstlaub. Doch jedes Jahr aufs Neues kommt die Frage auf 'Was tun mit dem ganzen bunten Blättern?'. Wir zeigen Ihnen, wo und wie man Laub am besten entfernt und wann man es am besten liegen lässt.
Durch Laub auf dem Rasen kann das Gras absterben. Bild: zbysiu_rodak/unsplash.com Zbysiu Rodak
Kostenfreie Garten-App
Jetzt installieren
Tipps für Garten & Balkon lesen!

Um das eigene Austrocknen in der kalten Jahreszeit zu umgehen, werfen besonders Laubbäume ab Herbst ihre Blätter ab. Bei niedrigen Temperaturen nehmen Baumwurzeln immer weniger Feuchtigkeit aus, weswegen der Baum seinen Wasserhaushalt anpassen muss. Da Blätter einfach zu viel Wasser verdunsten, werden sie ab beginn der Kälteperiode abgeworfen. 

Die einen finden es schön, die bunten Blätter überall in der Natur betrachten und  zu können. Die anderen finden es lästig, da Herbstlaub mit viel Arbeit verbunden ist. Auch bei der Frage 'Was passiert mit dem ganzen Laub?' scheiden sich die Geister. Die einen plädieren darauf, dass Laub immer und überall aufgesammelt werden muss. Die anderen sind der Überzeugung, dass Herbstlaub der beste Dünger ist, den sich die Natur wünschen kann. 

Herbstlaub aufsammeln

Durch Laub auf dem Rasen kann das Gras absterben. Bild: zbysiu_rodak/unsplash.com
Zbysiu Rodak

Generell haben Haus- und Grundstückbesitzer die Verantwortung, Laub von Gehwegen zu entfernen. Laub kann, besonders in einer Regenperiode, rutschig sein und Unfälle verursachen. Bei Vernachlässigung dieser Aufgabe, kann der Besitzer dafür auch belangt werden. Auch wenn das Laub vom Nachbarn auf den eigenen Gehweg fällt, ist der Hausbesitzer dafür verantwortlich dies zu entfernen. Wir halten also fest, dass Laub auf öffentlich zugänglichen Wegen sogar entfernt werden muss. Beim Aufsammeln sollte man es aber nicht einfach nur an den Straßenrand kehren, denn das könnte die Gullys blockieren.


Diese wiederverwendbaren Laubsäcke sind perfekt für die Gartenarbeit!

Experten sind sich auch einig, dass Laub von Rasenflächen entfernt werden sollte. Wer nasses Laub den Winter über einfach auf Rasenflächen liegen lässt, kann damit rechnen, dass das Gras im nächsten Frühjahr abgestorben ist. 

Wie entfernt man Laub am besten?

Es gibt viele Varianten Laub zu entfernen. Die einen sind lästig, die andern zu laut. Eine perfekte Lösung gibt es nicht. Man kann sich zum Beispiel Harke und Schaufel schnappen, das ganze Laub einsammeln und in Laubsäcken zum Baustoffhof bringen. Das ist die umweltfreundlichste Variante. 

Der altbekannte Laubsauger oder Laubbläser ist zwar für den Menschen die einfachste Möglichkeit das Laub zu entfernen, stört die heimische Tierwelt aber enorm. Nicht nur Igel, Vögel und andere Nutztiere werden von der Lautstärker verjagt. Nein, auch kleinste Insekten, die für Ihren Garten essenziell sind, können gegen den Luftsog nicht standhalten.

Eine dritte Variante ist besonders für Rasenflächen gedacht. Hier wird einfach der letzte Rasenschnitt mit dem Laub gemacht, wodurch das Laub direkt zerkleinert wird. Das Laub-Rasen-Gemisch muss dann nur noch mit einer Schaufel in Laubsäcke gefüllt oder auf dem Komposthaufen geschmissen werden.

Es gibt auch zahlreiche Gadgets, die dabei helfen, Laub so schnell wie möglich aufzusammeln. 


Diese Handschaufel ist ideal zum Laub aufsammeln!

Wann entfernt man Laub am besten?

Einen perfekten Zeitpunkt zum Laub sammeln kann man nicht unbedingt vorausschauen. Am besten suchen Sie sich eine Zeit aus, in der es wenig geregnet hat. So ist das Laub noch trocken und wird nicht so schnell zur Gefahr auf Gehwegen. Es lohnt sich auch sich einen windstillen Tag auszusuchen, damit das Laub nicht direkt wieder im Garten verteilt wird. Ob man wartet, bis das gesamte Laub vom Baum gefallen ist oder schrittweise sammelt, ist jedem selbst überlassen. 

Laub liegen lassen

Dass Laub auch von Beeten und unter Bäumen aufgesammelt werden muss, denken viele. Laub würde die Luft- und Wasserzufuhr für die Pflanzen blockieren und sorgt dafür, dass sie eingehen. Dabei kann Laub perfekt als Bodenschutz und als Dünger dienen. Unser Gartenexperte Jupp Schröder ist ein starker Verfechter von Laub im Garten. "Die Blätter wirken wie ein warmer Mantel. Sie lassen den Frost nicht so tief in den Boden eindringen." Wer sein Laub also liegen lässt oder auf dem Beet verteilt, kann seine Blumen und Pflanzen im Winter warm halten. 

Wer seinen Rasen mit dem Laub gemäht hat, kann auch gut das Gemisch auf den Beeten verteilen. Es beinhaltet zusätzliche Nährstoffe, die den Pflanzen über die Wurzeln aufnehmen und nochmal extra Kraft für den Winter geben. Besonders zu schützen sind Rosen oder mediterrane Gewächse, so unser Experte. Laub ist ein sehr wertvolles organisches Material, das zusätzlich zur Lockerung des Bodens und der Humusbildung beisteuert.

Lesen Sie auch:

Es dient auch als Zuhause für viele Nutztiere und Insekten aus dem heimischen Garten. Kleine Bodentierchen zerfressen das Laub, welche wiederum Nahrung für Vögel und Igel sind. Es kommt sehr häufig vor, dass sich ein Igel in einem Laubhaufen im Garten sein Winterquartier baut. Man sollte, falls ein Igel entdeckt wird, aber unbedingt Reisig zum Laubhaufen hinzufügen. Das feuchte Laub kann im Winter einfrieren oder so kalt werden, dass auch der Igel keine Überlebenschance hat. 

Das bedeutet der Einkaufswagen: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.
Im Sinne der Nachhaltigkeit und zur Unterstützung der lokalen Gärtner zeigen wir keine Angebote zu Samen, Setzlingen oder Pflanzen. Bitte nutzen Sie dafür das reichhaltige Angebot und die Fachberatung Ihrer Gärtnerei.