Glühwein steht in Deutschland hoch im Kurs: 66 Prozent der Deutschen wollen bei einem Weihnachtsmarktbesuch auch eine Tasse Glühwein genießen. Vergleich.org hat deshalb nach eigenen Angaben neun beliebte Produkte unter die Lupe genommen und diese hinsichtlich ihres Geschmacks getestet. Dabei stellte sich heraus, dass preisgünstigere Glühweine teilweise besser schmecken als teure. Hier lesen Sie, wo der Glühwein in Franken am billigsten und teuersten ist.

Geschmackskriterien bei Glühwein-Test: Weihnachtliche Note entscheidend

Der Fokus des Glühwein-Tests 2019 lag hauptsächlich auf dem Geschmack des Weins. "Der beste Glühwein sollte nicht zu stark gewürzt sein, jedoch über eine ausreichende Würze verfügen, um eine weihnachtliche Note aufzuweisen", erklärt Désirée Rossa von Vergleich.org. Letztendlich ist aber entscheidend, welche Vorlieben der individuelle Glühweintrinker hat - ob eher die süßliche oder saure Geschmacksrichtung bevorzugt wird, müsse schließlich jeder für sich entscheiden.


Glühwein schmeckt noch besser in der richtigen Tasse mit Wintermotiv

Weitere Glühwein-Kriterien: Geruch und Verpackung

Das Bouquet, also der Geruch des Weins, ist besonders für den ersten Eindruck ein wichtiges Kriterium. Der Glühwein-Test 2019 hat allerdings gezeigt, dass der Geschmack nicht immer mit dem Geruch übereinstimmt. Das Geruchskriterium spielte bei dem Test deshalb nur eine untergeordnete Rolle. Ebenso kein Hauptmerkmal, aber dennoch wichtig, ist die Art der Verpackung. Denn gerade bei größeren Mengen Glühwein gilt: Ist das Behältnis wiederverschließbar, bleibt das Aroma des Glühweins länger erhalten.

Günstigster Glühwein Testsieger bei Geschmackstest

Das Ergebnis des Geschmackstests ist überraschend: Das günstigste Produkt konnte am besten überzeugen und belegt daher Platz eins. Außerdem ist auffällig, dass teure Glühweine geschmacklich meist schlechter sind als günstige. Mit Ausnahme des Sansibar Glühweins schnitten alle Produkte, die über 3,10 Euro pro Liter kosten, mittelmäßig bis schlecht ab. Aber der Reihe nach.

Die hinteren Plätze des Glühweintests

"Walthers Glühwein" konnte im Test aufgrund seiner starken Weinnote und fehlendem weihnachtlichen Charakter nicht punkten und landete auf dem letzten Platz. Ebenso wenig wusste der "Gerstacker Glüh-Elch" zu überzeugen. Mit einem leicht wässrigen Geschmack und wenig Würze landete er auf Platz acht. Trotz stärkstem Alkoholgehalt von 12,5 Prozent reichte es für den "Snöflingor Vinglögg Rot" nur zu Platz sieben, da auch hier die weihnachtliche Note fast komplett fehlt. Auf Platz sechs befindet sich der "Hürschi Dornfelder Glühwein" der einen starken Weincharakter hat und zudem schwer und leider auch ein bisschen pelzig schmeckt.

Platz 5 und 4 des Glühwein-Tests

Der "Landlust Silvaner BIO Glühwein hat es auf Rang fünf geschafft. Dieser weiße Glühwein ist im Gesamtergebnis mit einer Note von 2,1 insgesamt für gut befunden. Er ist süßlich und im Abgang leicht säuerlich, jedoch im Abgang wenig würzig und auch die weihnachtliche Note kommt etwas zu kurz. Platz vier wird vom "Gerstacker Nürnberger Christkindles Markt Glühwein" belegt. Mit der Note 1,9 überzeugt der klassische Weihnachtsmarktglühwein durch Würze und dominante Orangennote - ihm fehlt allerdings das Besondere.

Platz 3: Glühwein im Kanister Preis-Leistungs-Sieger

Der dritte Platz unterscheidet sich von den anderen, denn hier bekommt man gleich zehn Liter auf einmal. Mit einer Gesamtnote von 1,7 wurde der "Hitzkopf Glühwein Classic" mit einem Preis von nur 2,15 Euro pro Liter sogar Preis-Leistungs-Sieger. Désirée Rossa von Vergleich.org. erklärt: "Der Wein kommt im praktischen Zehn-Liter-Kanister, doch das tut der Qualität keinen Abbruch: Er besticht mit einer fruchtig-säuerlichen Mischung aus Orangen- und Beeren-Aromen."


Jetzt den Preis-Leistungs-Sieger genießen: Der Hitzkopf Glühwein Classic

Platz 2: Glühwein mit Pflaumenaroma

Der "Sansibar Glühwein" hat zwar einen stechenden Geruch, ist jedoch geschmacklich ein guter Glühwein. Das Besondere: Neben seiner starken Würze kann er vor allem mit einer pflaumig-herben Note Punkten. Dieser dominante Glühwein bekam die Note 1,6.


Für die extravagante Note: Der Sansibar Glühwein

Platz 1: Billigster Glühwein als Testsieger

Testsieger 2019 wurde der "St. Lorenz Christkindl Glühwein" mit der Gesamtnote 1,4. "Der Glühwein verfügt über eine leichte Würze und weist eine belebende Orangennote auf, die Gesamtkomposition ist besonders harmonisch", berichtet Rossa. Mit nur etwas über zwei Euro ist er zudem der billigste der getesteten Glühweine und konnte dennoch im Test vollends überzeugen.


Sichern Sie sich den Testsieger: Der St. Lorenz Christkindl Glühwein

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.