Zum Leben gehört auch der Tod. Wenn eine geliebte Person stirbt, so bleiben die Angehörigen in großer Trauer zurück. Aber genau in dieser Zeit müssen sie sich um unzählige Dinge und Formalitäten kümmern. Oft wird dies zu einer zusätzlichen Belastung, die man aber durch die Unterstützung eines kompetenten Bestattungsunternehmens reduzieren kann. Um was sich ein Bestattungsunternehmen alles kümmert und woran man seriöse Bestatter erkennt, ist jedoch oft unbekannt. Sich ein gutes Bestattungsinstitut zu suchen, ist aber in jedem Fall wichtig, da man den Abschied von der geliebten Person so schön gestalten möchte wie es nur geht.

Aufgaben eines Bestattungsunternehmens

Auf den ersten Blick ist meist gar nicht klar, um was sich ein Bestatter alles kümmern kann, wenn man es wünscht. Um dies zu klären, sollte es zu Beginn eines Auftrages ein beratendes Gespräch geben, in dem man alle Möglichkeiten und Wünsche bespricht. Der Bestatter nutzt diese Gespräche auch oft, um den Angehörigen durch die erste Phase der Trauer zu helfen. Jedoch ist dies nicht immer nötig, da ein beratendes Gespräch auch vor einem Trauerfall stattfinden kann - sozusagen als Vorsorge.

Weiterhin sollte bei der Beratung geklärt werden, ob und in welchem Umfang sich der Bestatter um die Behördengänge kümmern soll. Zu den weiteren Aufgaben eines Bestattungsunternehmens zählen die Organisation des Blumenschmucks, die Versorgung des Leichnams, die Überführung in ein Krematorium bei einer Urnenbestattung, das Planen und das Koordinieren des Ablaufs, das Kontaktieren des Friedhofs und zumeist auch das Halten der Trauerrede. Den Inhalt und Schwerpunkt der Trauerrede besprechen die Bestatter persönlich mit den Angehörigen.

Wie erkennt man ein seriöses Unternehmen?

Allein in Deutschland gab es im Jahr 2018 circa 5400 Bestatter. Bei dieser Anzahl einen Bestatter zu finden, bei dem man sich gut aufgehoben fühlt, ist eine Herausforderung. Hat man sich einen möglichen Kandidaten ausgesucht, sollte man am besten einen Termin vor Ort ausmachen und am Telefon bereits erste Fragen klären. Ein gutes Bestattungsunternehmen sollte dabei leicht und über verschiedene Quellen wie Telefon oder Mail erreichbar sein. Als zusätzlichen Service bieten viele Bestattungsinstitute auch Hausbesuche an. Dies ist zwar kein eindeutiges Indiz für ein seriöses Unternehmen, aber definitiv wichtig für Personen, die in ihrer Trauerphase nicht aus dem Haus können oder wollen.

Das Gespräch mit dem Bestatter ist besonders wichtig, um herauszufinden, ob genau dieses Unternehmen geeignet ist. Entscheidend ist, ob man sich ernstgenommen und verstanden fühlt. Ein guter Bestatter ist einfühlsam, freundlich und pietätvoll und geht mit einem tiefgreifenden Wissen aktiv auf Fragen ein. Neben der Berücksichtigung der Wünsche und Vorstellungen steht auch die Transparenz im Vordergrund. Oft kann es bei Beerdigungen zu zusätzlichen Kosten kommen. Um einer bösen Überraschung am Ende vorzubeugen, informiert ein seriöser Bestatter über diese möglichen Kosten und legt einen Kostenvoranschlag vor.

Auch der äußere Eindruck ist wichtig

Wie heißt es so schön: der erste Eindruck zählt. Dies trifft nicht nur auf normale Kontakte im Alltag zu, sondern auch auf Bestattungsunternehmen. Die Filiale eines Unternehmens kann viel über die Bestatter aussagen. Ist der Laden sauber und gepflegt? Besitzt das Unternehmen ein Qualitätssiegel oder ist Mitglied in einem Verband? Besitzt das Bestattungsunternehmen gute Rezensionen? All diese Fragen sollte man sich stellen, bevor man den Bestatter auswählt, denn diese Punkte können zwischen einem seriösen und unseriösen Unternehmen entscheiden. Auch sollten die Ohren beim ersten Gespräch gespitzt werden. Fallen Sätze wie "Das sollte es Ihnen aber wert sein", ist es eindeutig, dass der Berater vorrangig verkaufen möchte.

Online-Bestatter als günstige Alternative?

Sucht man im Internet nach seriösen und günstigen Angeboten als Alternative zum Bestatter vor Ort, kann man schnell in die Falle tappen. Discount-Bestatter, die mit günstigen Preisen locken, verschweigen oft hohe Zusatzkosten. Online die Spreu vom Weizen zu trennen, ist nicht einfach. Es lässt sich oft nicht sagen, ob der Bestatter wirklich zuverlässig ist und die Qualität und Leistung stimmen. Eine gute Einschätzung von einem Bestattungsunternehmen bekommt man am besten, wenn man es sich vor Ort anschauen kann und die Mitarbeiter kennenlernt. So kann man auch jeden individuellen Wunsch besprechen und bekommt genau die Beerdigung für den Verstorbenen, die man sich gewünscht hat. Mareike Schäper