Eine Studie der Humbold Universität zu Berlin verdeutlicht in ihren Untersuchungen, dass das Alter keineswegs eine Ausrede für ein weniger leidenschaftliches Sexleben ist. Nahezu ein Drittel der über 60-Jährigen verspüren demnach mehr Verlangen nach Sex als der Durchschnitt der 20- und 30-jährigen. Die tatsächlichen Sexperten sind also die Seniorinnen und Senioren. 

Neu verlieben, auf single.infranken.de

Guter Sex kennt kein Alter – Geschlechtsverkehr geht nicht in Rente 

Auch wenn es manchen Menschen über 60 nicht mehr möglich ist, akrobatische Stellungen und wilde Kamasutra-Positionen auszuprobieren, kann der Sex im Alter  nicht nur erotisch bleiben, sondern sogar besser als je zuvor. Doch warum sind gerade die Rentnerinnen und Rentner die wahren Sex-Meister? Warum erlebt man vor allem in der goldenen Lebenshälfte sexuelle Erfahrungen, die alle gesellschaftlichen Klischees sprengen? 

  1. Die nötige Reife 
    Im Vergleich zum Jugendalter weiß man mittlerweile genau, was zu tun ist. Dabei ist in der Regel die jugendliche Unsicherheit nicht mehr zu spüren. Man steht zu sich und seinem Körper. Senioren sind häufig selbstsicherer und die Angst, zu versagen, ist geringer, da sich beide Partner nichts mehr beweisen müssen. Beste Voraussetzungen also, um leidenschaftlich loszulassen.
  2. Ältere Frauen bekommen leichter einen Orgasmus
    Frauen über 40 fällt es meistens leichter, zum Höhepunkt zu kommen. Demnach haben nur fast die Hälfte der älteren Damen Probleme, während dem Sex zu kommen. Die Erfahrung macht es möglich: Es will über Jahre hinweg gelernt sein, den Kopf im richtigen Moment auszuschalten und sich voll und ganz den lüsternen Gefühlen hinzugeben.
  3. Männer halten länger durch
    Der vorzeitige Samenerguss ist bei Männern über 40 seltener. Dies führt natürlich auch zu längerem Sex, sodass es der Frau noch einfacher gemacht wird, ihren Höhepunkt zu erreichen. Außerdem wird der Druck, die Partnerin stimulieren zu müssen, geringer, sodass man sich nur noch auf den Liebesakt konzentrieren kann. Je länger der Spaß andauert, desto größer ist die Chance, die Frau vollkommen zu befriedigen!

Wie oft wollen Frauen und Männer im Alter?

In Deutschland leben aktuell mehr als 22 Millionen Menschen, die ihr goldenes Alter von 60 Jahren bereits erreicht haben. Gerade die 68-er verkörpern eine Ära von Freizügigkeit, Erotik und lustvollem Sex. Doch wie viele Rentner fallen tatsächlich noch gegenseitig über sich her? Hat die Lust von früher abgenommen oder beginnt die wilde Fahrt erst?

Eine Befragung zeigt eindeutig: Das Feuer brennt immer noch, und zwar gewaltig! Frauen und Männer im Alter zwischen 50 und 70 Jahren haben im Durschnitt alle zwei Wochen Sex. Vor allem die älteren Frauen leben sich im Vergleich zu den jungen Erwachsenen deutlich stärker aus. Es spielt dabei übrigens keine Rolle, wie groß der Altersunterschied zwischen den Sexualpartnern ist. Sowohl jung als auch alt kann durch ein solches Experiment ganz neue Welten entdecken.

Sex mit älterer Frau - Darauf müssen Sie achten

Auf alten Pferden lernt man das reiten? Obwohl eine solche Konstellation immer noch nicht wirklich gesellschaftstauglich erscheint, wählen mehr und mehr Männer ältere Damen aus, um mit ihnen neue Welten zu ergründen. Auch weil eine reife Frau im gehobenen Alter in der Regel sehr auf ihren Körper achtet. Doch nicht nur für junge Männer lohnt es sich, Erfahrungen mit den Seniorinnen zu sammeln. Gleichaltriger Sex auf Augenhöhe führt mindestens zu den gleichen Abenteuern und kann ganz neue Seiten hervorrufen.

Laut Sexualtherapeutin Andra Bräu, haben Menschen im Alter sogar den besten Sex. Durch die Erfahrung und die Reife bleibt das Sexleben im Alter weiter spannend. Selbst bei Rückenschmerzen oder Gelenkproblemen lassen sich die Senioren immer wieder etwas einfallen. Ein Kissen zur Unterstützung beugt beispielsweise blaue Flecken und Druckstellen vor.

Auch wenn nach den Wechseljahren die Sehnsucht nach dem reinen körperlichen Verlangen eher abnimmt, sehnt sich eine Frau im goldenen Alter dennoch nach Zärtlichkeit, Berührungen und Sex. Damit auch bei Ihnen das Sexleben im Rentenalter zunimmt, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Partner ausreichend kommunizieren. Körperliche Erkrankungen oder chronische Schmerzen können schnell ein Hindernis darstellen. Wird man allerdings zusammen kreativ kommt man schnell auf zielführende Lösungen. Der Sex in Seitenlage wird dabei von zahlreichen Seniorinnen und Senioren empfohlen. Ganz ohne körperliche Einschränkungen verwöhnt man sich gegenseitig in den siebten Himmel!

Doch worauf stehen Frauen, die bereits ausreichend Erfahrungen sammeln konnten. Das Wichtigste für Frauen ist nicht unbedingt der Sex an sich, sondern vielmehr die Zärtlichkeiten, das Gefühl von Geborgenheit und Vertrautheit. Doch auch im Alter sollte man es sich nicht nehmen lassen, kleine Hilfsmittel und Tricks anzuwenden, damit der Sex noch mehr befriedigt. 

  • Für mehr Sexualität im Alter: Gleitcremes
    Zahlreiche Frauen beklagen im Alter Scheidentrockenheit. Zum einen ist so eine Erektion deutlich seltener, zum anderen kann die Trockenheit auch Schmerzen auslösen. Die einfachste Lösung dafür ist Gleitgel. Zögern Sie nicht, das Thema gemeinsam zu besprechen, eine solche Creme kann für Jedermann eine tolle Erfahrung sein.
  • Sexspielzeug für mehr Erotik im Seniorenalter
    Für viele Menschen zwar immer noch ein Tabu, allerdings sind Sextoys ein geeignetes Mittel um frischen Wind in die Schlafzimmer der Senioren zu bringen. Als kleiner Tipp: Die Frau kann durchaus erst einmal ganz allein auf Entdeckungsreise gehen und sich mit Ihrem Körper intensiv auseinandersetzen. Später weiß Sie dann genau, welche Instruktionen für den Mann zu geben sind. Für beide Geschlechter eignen sich Bodenbeckenübungen perfekt, um dem Körper die nötige Stabilität für den Liebesakt zu verleihen. Wer es dabei aufregender gestalten will, benutzt Liebeskugeln. Sie helfen der Vagina ausreichend Kraft zu geben, um sexuell weiterhin aktiv zu bleiben.
  • Sexstellungen im Alter
    Nicht nur das Kissen unter den Knien ist ein sinnvoller Trick. Generell sollten Sie sich auf Positionen beschränken, die für beide Partner zu bewältigen sind. So können Gelenke und Muskeln entspannen und die volle Konzentration ist auf den Liebesakt gerichtet. Wer auf etwas verrücktere Abenteuer steht, kann durchaus die Beckenbodenübungen in eine Sexpraktik verwandeln. So sind sogar die alltäglichen Fitnessübungen von Sexualität geprägt und man kommt nicht nur durch die Anstrengung kräftig ins Schwitzen. 

Sex mit älterem Mann - Darum lohnt es sich noch

Das häufigste Problem bei Männern im Alter sind die Erektionsstörungen. Dabei zählt man in Deutschland fast 8 Millionen solcher Fälle. Trotzdem muss dies kein Grund sein, um gänzlich auf den Sex zu verzichten. Auch bei einer schwachen Erektion oder im schlaffen Zustand kann die Frau versuchen, den Penis zu erregen. Selbst wenn es nicht im klassischen Stil klappt, gibt es immer noch die Möglichkeit neue Praktiken zu entdecken. Es lohnt sich, Oralsex auszuprobieren oder die Fingerfertigkeit des Mannes auszutesten. Gerade für Frauen mit Scheidentrockenheit kann das in Verbindung mit dem richtigen Gleitgel, ein wahres Highlight sein. Außerdem fühlen sich weibliche Personen stärker wertgeschätzt und umworben, wenn sie merken, er gibt sich besonders große Mühe. So geht es dem Mann nicht mehr primär um die eigne Befriedigung, sondern vielmehr darum der Frau ein unbeschreibliches Erlebnis zu ermöglichen. 

Weniger Sex im Alter? – Trotz Hindernisse die Libido steigern

Obwohl verschiedene Studien bereits belegt haben, dass die Lust auf Sex im Alter keineswegs abnimmt, haben viele ältere Paare Probleme und viel zu selten körperlich Intimität. Finden Sie heraus,  wo Sie die größten Mankos oder Blockaden haben, damit Sie mit geeigneten Mitteln und Wegen die Lust wieder ankurbeln können. 

  1. Gesundheit
    Einer der Hauptgründe, warum das Sexualleben mit der Zeit einschläft, sind gesundheitliche Probleme. Egal ob eine Harninkontinenz, eine Gebärmutterentfernung oder andere Krankheiten. Nicht selten führen diese Aspekte zu erschwertem Sex. Hinzu kommt, dass diverse Medikamente die Lust weiter hemmen können. Gerade dann sollten Sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Sprechen Sie mit ihrem Partner und suchen Sie unter Umständen einen Arzt oder einen Sexspezialisten auf. Bei einer Harninkontinenz empfiehlt sich beispielsweise eine längere Zeit vor dem Sex nichts mehr zu trinken und die Blase vorzeitig zu entleeren. So können Sie den Liebesakt in vollen Zügen genießen!
  2. Der Hormonspiegel
    Bei beiden Geschlechtern sinkt der Hormonspiegel mit der Zeit. Dabei wird es bei Männern im Alter zwischen 35 und 44 Jahren spürbar, bei Frauen mit 55 bis 64 Jahren etwas später. Der Grund dafür ist, dass man in den Wechseljahren weniger Hormone produziert und der sinkende Testosteron-Spiegel das Verlangen nach Sex mindert. Doch mit den richtigen Hilfsmitteln steigt die Libido wieder ganz von allein. Scheuen Sie sich nicht, ein bisschen Abwechslung in das gemeinsame Sexleben zu integrieren. Häufiger Grund für die schwindende Lust ist die Routine, die sich in den Betten einschleicht. Sexspielzeuge, Rollenspiele oder abenteuerliche  Orte, Ihre Möglichkeiten sind grenzenlos!  
  3. Psychosoziale Faktoren
    Ein ganz simpler, aber trotzdem nennenswerte Grund ist die Demografie. Da Männer im Durschnitt sieben Jahre früher sterben als Frauen, gibt es besonderes im hohen Alter einen weiblichen Überschuss. Das führt natürlich dazu, dass zahlreiche Damen alleine wohnen und so das Sexualleben deutlich eingeschränkt ist. Allerdings sollten sich alleinstehende Frauen im Alter keineswegs verstecken.

Laut einer Studie sind über 20% der über 70-Jährigen Singles. Da die Partnersuche im Alter aber teils etwas schwerer fällt, nutzen viele Menschen heute die seriöse Partnersuche -ab-60. Dort haben Sie die Möglichkeit, zahlreiche Singles in Ihrer Umgebung zu finden. Gerade im Alter kann ein neues Abenteuer nochmal zu lustvollen Begegnungen führen und Einsamkeit und Isolation setzen einem dagegen zu. Das herzerwärmende Gefühl durch Zärtlichkeiten und sanfte Berührungen kann schnell in Vergessenheit geraten. Mit einem neuen Lover fühlt man sich sofort wieder 20 Jahre jünger und die Lebensfreude steigt schlagartig. Das wirkt sich auch auf die Lust in den Schlafzimmern aus.

Partnersuche ab 60

Je älter, desto intensiver! - Mit diesen 4 Tricks den Sex im Alter verbessern

Wie können Sie die Lust neu entfachen können und auch noch im fortgeschrittenem Alter intensive, sexuelle Erfahrungen sammeln? Es gibt kein grundlegendes Rezept, wie man selbst im Alter zum Sexguru wird. Meistens hapert es, wie so oft, am gegenseitigen Austausch und fehlender Kommunikation. Insbesondere nach vielen Jahren Partnerschaft, wird nur noch über den öden Alltag und das Wetter geredet. Sehnen Sie sich trotzdem nach lustvollen Spielchen und Erotik? Mit diesen Tipps steigern Sie die Lust, damit auch bei Ihnen die Betten wieder wackeln.

  1. Akzeptanz des Körpers
    Ein typischer Sexkiller: Das Schamgefühl. Gerade in späteren Lebensabschnitten häufen sich die Problemzonen an. Insbesondere eine Geburt verändert den weiblichen Körpern und der straffe Körper nimmt mit jedem weiteren Lebensjahr ab. Doch nicht nur Frauen haben über Probleme zu klagen. Der männliche Körper verformt sich ebenso, und ein Waschbrettbauch transformiert schnell zu einem Wohlstandsbäuchlein. Darin liegt allerdings der Vorteil: Akzeptieren sich beide Partner gegenseitig, können sie den jeweils anderen Körper ganz neu erforschen.
  2. Kommunikation: Das A und O für lustvolle Abenteuer
    Nicht nur der Körper verändert sich, auch die Bedürfnisse. Gerade deswegen ist es nach wie vor wichtig, sich gegenseitig auszutauschen. Der Vorteil bei reiferen Personen ist, dass sie ihre Vorlieben und Wünsche besser kennen und klar äußern können.
  3. Natürliche und pflanzliche Wundermittel
    Verschiede Hausmittel können dabei helfen die Libido zu steigern. Die asiatische Wurzel Ginseng soll dabei wahre Wunder bewirken, da Sie die Geschlechtsorgane besser durchblutet. Die Liste der Wundermittel ist lang: Ingwer, Artischocken oder Erdbeeren heben den Östrogen- bzw. Testosteron-Spiegel an und steigern die Lust. Als kleiner Tipp für den Mann empfiehlt sich ein bunter Obstsalat. Vor allem der Granatapfel als wahrer Testosteron-Booster kann zu wahren Wundern führen.
  4. Vorspiel als Lustanreger
    Erst recht im fortgeschrittenen Alter kann das Vorspiel ein probates Mittel sein, um den Partner anzumachen. Eine intensive Massage oder zärtliche Küsse auf den Bauch schütten Oxytocin aus. Dieses Hormon steigert die sexuelle Erregung und gepaart mit  Glückshormonen, die während des Aktes ausgeschüttet werden, steht dem befriedigenden Schäferstündchen nichts mehr im Wege.
Jetzt erst recht! Singles im goldenen Alter finden.

Sex im Alter macht gesund und senkt Risiko vor Erkrankungen

Die Sexualität ist für Senioren nicht nur ein wichtiger Indikator, um glücklicher zu sein, sondern auch um gesund zu bleiben. Verschiedene Studien haben belegt, dass Sex im höheren Alter die Gesundheit fördert und unter Umständen vor Krankheiten schützt. Der Grund dafür, ist das Glückshormon, das während dem Liebesakt ausgeschüttet wird. So zeigt eine Studie der ELSA, dass Männer, die kein Sexualleben vorzuweisen haben, ein deutlich erhöhtes Risiko für Krankheiten aufweisen. Dabei steigt das Risiko besonders bei chronischen Krankheiten oder Herzkrankheiten. Das Krebsrisiko ist  sogar um 60 Prozent wahrscheinlicher als bei Männern mit aktivem Sexleben. Ein gesundes Liebesleben führt also zu einem gesundem Körper und Geist!

Hinzu kommt, dass der Matratzensport die Fitness erhöht und die Vitalität anregt. Gerade im Rentenalter ist Sex doch eine der schönsten Sportübungen, die man sich gönnen kann. Auch hier ist natürlich die goldene Regel, auf mögliche körperliche Einschränkungen zu achten. Gestehen Sie sich Ihr Alter entspannt ein - schließlich sind Sie dafür umso erfahrener - und klammern Sie sich nicht mehr an die jugendliche Leichtigkeit. Ohne diesen unnötigen Druck, fühlen Sie sich ganz von alleine wieder jung und beflügelt und ermöglichen Ihrem Partner im Idealfall sogar dasselbe Gefühl: Wild und leidenschaftlich wie lange nicht mehr!