Die freie Zeit an Weihnachten ist nicht nur für Arbeitnehmer schön. Zwar fällt der erste Weihnachtsfeiertag auf einen Sonntag, jedoch gibt es immer noch den Montag, der aus der Arbeitswoche wegfällt, soweit man nicht sowieso Urlaub hat. Doch was kann man unternehmen und tun? Wir haben ein paar Tipps zur Tagesgestaltung.

Kreativ werden
Wenn Sie nicht wissen, was Sie an den Weihnachtsfeiertage tun können, müssen Sie in jedem Fall kreativ werden. Am besten, Sie gehen einem Hobby nach, für das Sie unter der Woche nie Zeit aufbringen, weil Sie die Prioritäten anders setzen. Jetzt ist Zeit, das Hobby auf Platz eins zu verschieben.

Sport treiben
Es soll ja Menschen geben, die sich bereits nach dem Weihnachtsmenü Gedanken darüber machen, wie sie die Kalorien wieder loswerden. Wahrscheinlich deswegen, um ins bevorstehende Silvesteroutfit zu passen. Schaden kann Sport ja nicht, also in die Laufschuhe schlüpfen und los geht`s. Wer nicht gleich ein Sportfanatiker werden will, für den tun es auch die Wanderschuhe und ein gemütlicher Spaziergang. Man soll ja klein anfangen.

Verreisen
Weihnachten ist vorbei, und man hat noch mindestens zwei volle Tage, um in die Ferne zu schweifen – und das nicht nur gedanklich. Suchen Sie sich einen schönen Ort – beispielsweise ein Welness-Hotel oder eine Berghütte – und verbringen Sie eine schöne Zeit. Ruhe und Entspannung garantiert.

Faulenzen
Kommt man ja sonst nicht dazu, wieso also nicht über die Feiertage? Handy, Computer und Telefon aus – und schon kann es mit der Entspannung losgehen. Die Jogginghose wird sich bestimmt freuen, wenn sie den ganzen Tag zum Einsatz kommt.

Lachen bis die Tränen fließen
Humor ist eine Eigenschaft, die leider nicht jeder hat. Die gute Nachricht ist, dass man sie sich antrainieren kann. Lachen Sie doch einmal einfach lauthals. Oder wenn Sie langsam beginnen wollen: Zaubern Sie ein Lächeln auf Ihr Gesicht. Es gibt so Vieles, für das Sie dankbar sein und über das Sie sich freuen können. Schon allein über die freien Tage.

Neujahresvorsätze notieren
Wer sich die gute Stimmung vermiesen will, sucht schon einmal nach guten Vorsätzen fürs neue Jahr. Es ist auch undenklich, das kommende Jahr zu beginnen, ohne die entsprechenden Vorsätze parat zu haben. Wäre auch zu umständlich, sich einen guten (und vielleicht lustigen) Spruch zu überlegen, den man auf die Frage nach den Vorsätzen erwidern könnte.