Im dichten Urlaubsverkehr ist das Risiko eines Unfalls besonders groß. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat einige Tipps über das richtige Verhalten am Unfallort zusammengefasst.
Als erstes muss die Unfallstelle abgesichert werden. Hierfür die Warnblinkanlage einschalten und das Warndreieck aufstellen. Der Abstand zur Unfallstelle sollte auf der Landstraße 100 Meter und auf der Autobahn 200 Meter betragen.
Dann sollten sich alle Unfallbeteiligten aus dem Gefahrenbereich entfernen oder gerettet werden.
Bei schweren Unfällen und wenn es Verletzte gibt sollte die Polizei (Ruf 110) oder die Rettungsleitstelle (Ruf 112) informiert werden. Danach mit der "Erste Hilfe" beginnen.
Es sollten Fotos von der Unfallstelle gemacht werden.