• Rezept für die Pfannkuchen-Torte
  • Mögliche Variationen

Eine Torte muss nicht immer besonders aufwendig sein, um ein Highlight auf einer Feier, einem Geburtstag oder einfach mal zwischendurch zu sein. Ein simples Gericht wie Pfannkuchen kannst du schnell und einfach zu einer tollen Torte zaubern, die Klein und Groß begeistern wird.

Die Pfannkuchen-Torte

Hört man den Begriff "Torte", stellt man sich meist direkt etwas Aufwendiges vor. Doch das muss nicht sein: Du kannst auch aus wenigen Zutaten eine Pfannkuchen-Torte ganz nach deinem Geschmack kreieren. Die Zutaten für die Pfannkuchen hat man oft bereits zu Hause.

Fränkische Rezepte zum Nachbacken findest du hier

Du benötigst:

  • 6 Eier
  • 280 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Zucker
  • 350 ml Milch

Zunächst mischst du die trockenen Zutaten in einer Schüssel, dann gibst du nach und nach die Milch und die Eier hinzu. Nach einer Ruhezeit von 30 Minuten kannst du aus dem Teig die Pfannkuchen backen; dabei sollten etwa acht Stück entstehen. Während diese abkühlen, kannst du dich an die Füllung machen. Hierfür brauchst du:

  • 450 g Sahne
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 200 g Beeren (z.B. Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren)
  • 60 g Zucker
  • 30 ml Wasser
  • 300 g Mascarpone oder Quark
  • 1 Zitrone (ausgepresst)
  • 60 g Zucker
  • 150 g Beeren zum Dekorieren
  • Puderzucker zum Bestreuen

Beginne damit, die Sahne steif zu schlagen und den Vanillezucker unterzuheben. Im Anschluss nimmst du einen kleinen Topf und gibst die Beeren sowie einen Teil des Zuckers (60 g) und das Wasser hinein. Ist alles kurz aufgekocht, kannst du die Masse pürieren. In einer separaten Schüssel verrührst du nun die Mascarpone mit dem restlichen Zucker (60 g) und dem Zitronensaft. Anschließend vermengst du diese Masse mit der Beerenmischung und der Sahne. Jetzt kannst du auch schon mit dem Stapeln deiner Torte beginnen. Lege dazu einen Pfannkuchen auf einen Teller und gib 2 Esslöffel deiner Creme darauf. Verstreiche die Creme und gib einen weiteren Pfannkuchen darauf. Diesen Prozess wiederholst du so lange, bis du alle Pfannkuchen gestapelt hast. Auf dem obersten Pfannkuchen verstreichst du den Rest der Creme und verzierst die fertige Torte nach Belieben mit frischen Beeren und etwas Puderzucker.

Variationen für die Pfannkuchen-Torte

Das Grundrezept für diese einfache und dennoch kreative und leckere Torte kannst du frei nach deinen Wünschen variieren. Backst du beispielsweise lieber mit Vollkorn- oder Dinkelmehl, kannst du auch dieses verwenden. Beachte hier, dass du beim Backen mit Vollkornmehl etwa 10 Prozent mehr Flüssigkeit benötigst, da das Mehl stärker quillt.

Auch bei der Wahl der Beeren ist dein Geschmack gefragt. Magst du gerne Johannisbeeren, kannst du beispielsweise hiervon mehr verwenden; es eignen sich aber auch Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Stachelbeeren. Am besten ist es, zu schauen, was gerade saisonal und regional verfügbar ist; das entlastet nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch das Klima. Wenn du keine tierische Milch verwenden kannst oder willst, kannst du hier ganz einfach auf eine relativ neutrale pflanzliche Milch wie zum Beispiel Hafermilch zurückgreifen.

Nach Belieben kannst du deine fertige Torte auch mit Kokosraspeln, Krokant oder Mandelblättchen dekorieren. Du wirst sehen: Auch mit wenig Aufwand lässt sich ein beeindruckendes Ergebnis erzielen.