Schwarz ist ein Klassiker in der Mode - sie ist irgendwie immer in: Sie macht schlank, ist zeitlos und perfekt zu kombinieren. Selbst im All-Black-Outfit ist Sie ein echter Hingucker. Kein Wunder, wieso die Kleidungswahl am Morgen oft auf Schwarz fällt.

Doch kaum ist das neu gekaufte, tiefschwarze Kleid ein paar mal in der Wäsche gewesen, fängt es schon an auszubleichen. Plötzlich entwickeln die dunklen Lieblingsteile einen tristen Grauschleier.

Fünf Tricks, um den Grauschleier zu vermeiden

Damit müssen Sie sich nicht zufriedengeben. Mit diesen Tricks vermeiden Sie das Ausbleichen Ihrer dunklen Wäsche.

#1. Das richtige Waschmittel

Dieser Trick sollte kein Geheimnis sein, denn normales Waschmittel ist nicht für dunkle Wäsche geeignet. Um die Farbe in Ihren Lieblingskleiderstücken zu erhalten, sollten Sie lieber zu besonderen Produkten für extra dunkle Wäsche greifen.

Waschmittel für schwarze Wäsche: Perwoll Renew & Repair & Faser, Feinwaschmittel

#2. Unnötiges Waschen verhindern

Es liegt auf der Hand: Denn je öfter das Kleidungstück gewaschen wird, um so mehr Farbe verliert es. Bei jedem Waschgang kommt nicht nur Schmutz, sondern auch etwas Farbe aus dem Material heraus, wie gofeminin.de berichtet. Unnötiges Waschen sollte also nicht nur des Geldes wegen vermieden werden, sondern auch um den Farberhalt der Wäsche zu unterstützen. 

Verfärbte Wäsche entfärben: So erstrahlen alte Kleidungsstücke in neuem Glanz

Bei unangenehmen Gerüchen können Jeans beispielsweise auch für eine Nacht ins Gefrierfach gegeben werden, um die schlecht riechenden Bakterien abzutöten.

#3. Auf links waschen

Durch die Wäschetrommel wird die äußere Oberfläche der Kleidung am meisten in Mitleidenschaft gezogen, wie wikihow.com berichtet. Somit sollten Sie vor allem Ihre dunkle Wäsche immer auf links drehen, bevor Sie diese in die Maschine werfen. Generell bricht die Reibung in der Trommel die Fasern, was optisch zu einem Grauschleier führt, obwohl keine Farbe verloren geht. Um das Reiben zu verhindern, sollten Knöpfe und Reißverschlüsse geschlossen werden und darauf geachtet werden, dass die Waschmaschine nicht zu voll ist.

#4. Geheimtipp: Essig

Ein einfacher Haushaltstrick, welcher zu großer Wirkung führt. Um die Farbe zu fixieren, können Sie Ihre frisch gekaufte Kleidung in eine Mischung von 50% Essig und 50% kaltem Wasser einziehen lassen. Am besten geben Sie Ihrer Kleidung eine ganze Nacht Zeit, um gut durch zuziehen. Waschen Sie Ihre dunklen Kleider anschließend in der Maschine, damit der unangenehme Essigduft verschwindet. 

#5. Im Schonwaschgang waschen

Um einen Grauschleier zu verhindern sollte außerdem darauf geachtet werden, dass schwarze Wäsche nicht zu heiß gewaschen wird. 30 Grad reichen vollkommen aus. Werden die Klamotten vor dem Waschgang außerdem nur mit weiteren dunklen Sachen gesammelt, so ist die Wahrscheinlichkeit für ein Ausbleichen geringer.

Ihre Wäsche ist bereits verfärbt?

Kein Grund zur Sorge, denn die Drogerie leistet Abhilfe. Hier können Sie Färbemittel kaufen, mit dem Sie ganz einfach die Ausgangsfarbe Ihrer Lieblingskleider wieder herstellen können. Aber Achtung: Das Färbemittel sollte auf das Material abgestimmt sein, denn sonst könnte das Ergebnis fleckig oder unschön aussehen. Schauen Sie vor dem Färben also unbedingt noch einmal auf das Ettiket.

Färbemittel, schwarz: DYLON Intense Black All-in-1 Textilfarbe

* Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.