Am Freitagabend ist es laut Polizeibericht auf der A3 bei Würzburg-Kist zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 42-jähriger Autofahrer war von der A81 aus Stuttgart kommend auf die A3 in Richtung Nürnberg unterwegs. Im dreispurigen Bereich hatte sich der Verkehr gestaut, was der 42-Jährige jedoch zu spät bemerkte. 

Ein Sattelzug stand auf dem rechten Fahrstreifen. Der 42-jährige Fahrer aus Stuttgart versuchte noch nach links auszuweichen, konnte aber den Zusammenprall nicht mehr verhindern und kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite mit dem Lastwagen

Lebensgefährliche Verletzungen - Komplettsperrung der Autobahn

Der Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät von den Feuerwehren Kist und Waldbrunn aus dem Fahrzeug geholt werden. Er wurde lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus gebracht. Nach Aussage der Polizei war der Schaden so schwer, dass ein Beifahrer den Unfall sicher nicht überlebt hätte - glücklicherweise war der Mann jedoch alleine unterwegs. 

Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg musste für die Dauer der Bergungsarbeiten komplett gesperrt werden. Der Sachschaden wurde durch die Polizei auf rund 50.000 Euro geschätzt.  Die Ermittlungen zur Unfallursache führt die VPI Würzburg-Biebelried. Hinweise, zur Klärung der möglichen Unfallursache bitte unter der Tel. 09302/910-0.