In einem Schweinemaststall im Kreis Würzburg wurden mehrere hundert Schweine tot aufgefunden. Das teilte das Landratsamt Würzburg am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung mit.

Wie die Schweine verendet sind, ist aktuell noch nicht klar. Die Todesursache wird ein externer Gutachter in der kommenden Woche ermitteln. Nach aktuellem Sachstand heißt es, liegen keine Hinweise auf das Verenden der Schweine durch eine Tierseuche vor. Laut Mitteilung ist das zuständige Veterinäramt im Kontakt mit dem Betreiber, der Staatsanwaltschaft und der zuständigen Polizeistation. Die Polizei hat den Maststall in Osthausen bei Gelchsheim versiegelt.