Am Donnerstagnachmittag hat ein Student an der Uni Hubland in Würzburg für Aufsehen gesorgt. Wie die Polizei mitteilt, musste der junge Mann aus dem Landkreis Würzburg am Ende in eine Psychiatrie eingewiesen werden.

Mutmaßlich im Zustand geistiger Verwirrung kündigte der 18-Jährige aus dem Landkreis Würzburg laut Polizei gegen 15 Uhr im Beisein mehrerer Studenten aggressive Handlungen an. Die daraufhin verständigte Polizeiinspektion Würzburg-Stadt rückte vorsorglich mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei an, um dem Mann habhaft zu werden und möglichen Gefahren vorzubeugen.

Wenig später konnte der junge Mann vor Ort von den Beamten widerstandslos festgenommen werden. Es kam im Rahmen des gesamten Einsatzes niemand zu Schaden.

Nachdem der Verdacht auf eine psychische Erkrankung vorlag, wurde der 18-Jährige noch am Nachmittag in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.