Am Sonntagnachmittag (29. Juni 2020) ist es in Leinach (Kreis Würzburg) während einer Grillfeier in der Riedstraße zu einer Verpuffung gekommen. 

Dabei wurden drei Personen teilweise schwer verletzt und am Haus entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich.

Unfall beim Grillen: Vater und Sohn werden mit Rettungshubschraubern in Kliniken gebracht

Laut Angaben der Kriminalpolizei Würzburg saßen kurz vor 13 Uhr mehrere Menschen in der Riedstraße bei einer Grillfeier auf der Terrasse zusammen. Als plötzlich Flammen aus dem Gasgrill kamen, habe ein 54-jähriger Mann die Gasflasche vom Grill entfernt - jedoch ohne vorher das Ventil zu schließen.

Das führte zu einer explosionsartigen Verpuffung. Sowohl die Überdachung der Terrasse als auch der Dachstuhl des Hauses fingen zu brennen an. Der 54-Jährige und sein 19-jähriger Sohn erlitten schwere Verletzungen. Beide wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen.

Ein 81-jähriger Mann erlitt leichte Verletzungen. Die Feuerwehren aus Leinach, Zellingen, Margetshöchheim, Erlabrunn und Zell am Main konnten das Feuer des Dachstuhls zügig löschen, sodass der Brand nicht auf weitere Gebäudeteile übergreifen konnte.

Auch in Würzburg: Ein erkrankter Bauarbeiter musste im Stadtteil Rottenbauer aus der Höhe gerettet werden.