Ein bislang unbekannter legte seit Beginn des Jahres mehrfach Feuer in einem Hochhaus in der Mergentheimer Straße. Die Kriminalpolizei Würzburg ruft erneut Zeugen auf, verdächtige Beobachtungen zu melden. Die ausgesetzte Belohnung beträgt inzwischen insgesamt 2.000 Euro.


2018 schon fünf Brände gelegt: Haus musste evakuiert werden

Bereits fünfmal musste die Feuerwehr in diesem Jahr zu Bränden in den Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses in der Mergentheimer Straße 120 ausrücken. Jeder dieser Brände wurde vorsätzlich gelegt. Im jüngsten Fall mussten Teile des Hauses evakuiert werden, da sich der beißende Brandrauch vom Keller in die darüber liegenden Stockwerke ausbreitete. Personen kamen bislang nicht zu Schaden.


Die Kripo Würzburg ermittelt: Belohnung für Hinweise

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen hinsichtlich der vorsätzlichen Brandstiftungen. Unter anderem mit mehrsprachigen Plakaten bitten die Beamten Anwohner und weitere Zeugen, verdächtige Beobachtungen oder Hinweise zur Identität des unbekannten Brandstifters unter Tel. 0931/457-1732 zu melden. Es wurde eine Belohnung für Hinweise die zur Ergreifung des Täters führen in einer Höhe von insgesamt 2.000 Euro ausgelobt. Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und ist nicht für Personen bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.