Die Firma Franken-Gut Fleischwaren hat Zwiebelmettwurst wegen Ehec-Bakterien zurückgerufen. Betroffen sei Ware mit der am Clip eingestanzten Chargennummer 311, teilte der Hersteller mit Sitz im unterfränkischen Rottendorf (Lkr. Würzburg) am Montag mit.

Das für Rottendorf zuständige Landratsamt Würzburg erklärte zu dem Fall:
"Wir haben eine Mitteilung vom Landratsamt Hohenlohekreis erhalten, aus der hervorgeht, dass dort bei einer amtlichen Probenahme eines ansässigen Betriebes V-TEC festgestellt wurde." V-TEC sind Verotoxinbildende Escherichia Coli, eine Form von Ehec.

Die Wurst sei zwischen dem 8. und 17. November an Bedienungstheken bei Edeka, Marktkauf und Kupsch in den Bundesländern Sachsen und Thüringen sowie Teilen von Bayern und angrenzenden Gebieten von Baden-Württemberg und Hessen verkauft worden.

Franken-Gut ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von Edeka Nordbayern und verkauft seine Ware in ganz Franken und in angrenzende Gebiete. Wie die Bakterien in die Mettwurst gekommen sind, ist nicht bekannt. Edeka hat sich am Dienstag auf Anfrage dieser Redaktion zu dem Vorfall nicht geäußert.


Ehec-Erreger besonders für Kinder und Ältere gefährlich

"Theoretisch kann auf allen Stufen der Produktion eine Kontamination mit Ehec-Bakterien erfolgen", erklärt Aleksander Szumilas vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. "Eine Kontamination kann es aber auch bei Rohware geben, die man zugekauft und dann weiterverarbeitet hat." Der Ehec-Erreger kann schwere Durchfallerkrankungen auslösen und ist besonders für Kinder und Ältere gefährlich. 2011 starben 53 Menschen in Deutschland an einer Ehec-Epidemie, ausgelöst von verunreinigten Sprossen aus Ägypten.

Bei einer Kontrolle seien die Bakterien nachgewiesen worden, die zu einer Infektion mit Durchfall und Bauchkrämpfen führen können. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können den Angaben nach schwerere Krankheitsverläufe mit blutigen Durchfällen entwickeln. Selten könne es, vor allem bei Kleinkindern, in einem zweiten Krankheitsschub zu einem akuten Nierenversagen kommen.
Die Zwiebelmettwurst ist nach Angaben von Franken-Gut Fleischwaren bereits aus dem Handel genommen worden. Verbraucher, die das Produkt gekauft hätten, erhielten auch ohne Vorlage des Kassenbons den Kaufpreis im Supermarkt zurück.
Von Martina Riederle