Auf der Kreisstraße zwischen Werneck und Rundelshausen ist am Donnerstagnachmittag ein Fahrradfahrer von einem Kleinlaster erfasst und mehrere Meter mitgeschleift worden. Das berichtet die unterfränkische Polizei am Abend. Der Radfahrer wurde lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus geflogen. Die Polizei Schweinfurt ermittelt.

Nach ersten Erkenntnissen war der 68-jährige Fahrradfahrer gegen 16.10 Uhr auf einem Feldweg unterwegs, der die Kreisstraße SW15 kreuzt. Als er anfuhr, um die Fahrbahn zu überqueren, wurde er von einem aus Richtung Rundelshausen kommenden Kleinlaster erfasst, mehrere Meter mitgeschleift und letztlich eingeklemmt.

Streifen der Schweinfurter Polizei und die Freiwilligen Feuerwehren aus Werneck, Schweinfurt und Bergrheinfeld waren rasch vor Ort und befreiten den lebensgefährlich Verletzten. Nach der Erstversorgung wurde der 68-Jährige von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der 53-jährige Lasterfahrer kam mit dem Schrecken davon.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang und der Ursache für das Geschehen führt die Schweinfurter Polizei. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt kam auch ein Sachverständiger an die Unfallstelle.