16-Jähriger bei Angriff mit Messer in Unterfranken verletzt: In Schweinfurt wurde am Montagabend (24.08.2020) ein Jugendlicher bei einem Streit mit einem Messer verletzt. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Schweinfurt mitteilte, wurde daraufhin ein 43 Jahre alter Mann als Tatverdächtiger festgenommen.

Alles begann mit einer Auseinandersetzung zwischen einem 16-Jährigen und einem 14-Jährigen, offenbar weil der eine die Kopfhörer des anderen gestohlen hatte. Die Eltern des Jüngeren griffen schließlich ein - und wurden gewalttätig gegenüber dem 16-Jährigen.

43-Jähriger verletzt Jugendlichen mit Messer - weil er mit seinem Sohn stritt

Sie schlugen ihn und gingen mit einem Messer auf ihn los. Der Jugendliche erlitt dabei eine Verletzung am Kopf und wurde zu Behandlung in eine Klinik gebracht. 

Die Polizei nahm noch in der selben Nacht den Vater des 14-Jährigen fest und übergab die weiteren Ermittlungen an die Kriminalpolizei. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft blieb der 43-jährige Familienvater über Nacht in Gewahrsam und wurde am Folgetag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Es wurde ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann erlassen, woraufhin der Beschuldigte in ein Gefängnis verbracht wurde. Die Kriminalpolizei Schweinfurt und die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ermitteln in der Sache weiter, um den genauen Grund für den Streit, den Ablauf der Tat und die mögliche Beteiligung weiterer Familienmitglieder abzuklären.

 Symbolfoto: Christopher Schulz