Mann versteckt sich im Gebüsch vor Corona-Kontrolle: In Schweinfurt versuchte ein 75 Jahre alter Mann am Samstag (19.12.2020) vor einer Polizeikontrolle zu fliehen. Laut Bericht der Polizei Schweinfurt hatte er sich zuvor mit drei weiteren Männern auf einer Parkbank aufgehalten.

Die Gruppe saß dort ohne Abstand oder Mund-Nasen-Schutz und trank gemeinsam Alkohol. Wie sich später herausstellte, stammt alle vier aus unterschiedlichen Haushalten. Eine Streife entdeckte die Männer und wollte eine Anzeige wegen Verstoß gegen die aktuellen Corona-Regeln aufnehmen - dabei lief der 75-Jährige plötzlich zu seinem Fahrrad und wollte damit fliehen.

Unerlaubtes Treffen mit Freunden: Betrunkener versteckt sich vor Corona-Kontrolle im Gebüsch

Er fuhr in erheblichen Schlangenlinien und fiel mehrere Male beinahe vom Rad. Schließlich versucht er sich in einem Gebüsch vor den Beamten zu verstecken, die ihn jedoch schnell fassten.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von rund 1,4 Promille. Der 75-Jährige musste daher die Polizisten auf die Wache begleiten, wo eine Blutentnahme von einem Arzt durchgeführt wurde. Der Anzeige wegen Verstoß gegen die Infektionsschutzverordnung konnte der Mann nicht entkommen. Hinzu kommt nun auch noch ein Verstoß wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Seine drei Begleiter müssen sich ebenfalls für ihr unerlaubtes Treffen verantworten.