Spielabbruch in Schweinfurt: Der Mannschaftsbus der SV Schalding-Heining ist am Samstag kurz vor dem Schweinfurter Stadion verunglückt, sieben Spieler sind verletzt worden.

Eigentlich hätte das Nachholspiel am Samstag um 14 Uhr angepfiffen werden sollen, doch daran war nach dem Unfall nicht zu denken.

Auf dem Weg zu Spiel verunglückt

Der Manschaftsbus sei auf dem Weg zum Spiel von einem Lastwagen angefahren worden. Der Lastwagen krachte am Samstagnachmittag in der Nähe des Stadions in das Heck des Kleinbusses des SV Schalding-Heining, wie die Polizei mitteilte.

Sieben der acht Personen im Bus seien bei dem Zusammenprall verletzt wurden. Deshalb  wurde das Spiel gegen den 1. FC Schweinfurt 05 abgesagt. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Der 1. FC Schweinfurt gab über Facebook bekannt: "Natürlich kann aus diesem Anlass nicht gespielt werden - wir wünschen den Spielern eine schnelle Genesung!"

Laut der SV Schalding-Heining, die sich ebenfalls per Facebook zu Wort meldete, seien Spieler und Funktionäre "soweit nicht in Gefahr". "Einige unserer Spieler wurden verletzt und mussten untersucht werden", berichtete Schalding-Trainer Stefan Köck gegenüber FuPa.net. "Auf den ersten Blick handelte es sich aber nicht um schwerwiegende Verletzungen."