Gegen 18:00 Uhr rief ein Pfleger des Heims in der Ludwig-Thoma-Straße den Notruf, weil der Bewohner in seinem Zimmer randalierte und auch bereits eine Pflegerin tätlich angriff. Während des Notrufs begab sich der 75-Jährige in ein Nachbarzimmer und ging dort auf eine 82-jährige Mitbewohnerin los. Nach bisherigem Ermittlungsstand versuchte er die Frau zu ersticken. Hinzueilende Mitarbeiter des Pflegedienstes mussten den Mann von der Frau wegziehen und am Boden fixieren, bis die Beamten der Polizeiinspektion Roth eintrafen.

Die 82-jährige wurde bei dem Vorfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Weil die Seniorin auf Grund ihres Gesundheitszustandes weitgehend wehrlos war, ist es vermutlich den Pflegern zu verdanken, dass nicht mehr passiert ist. Erste Ermittlungen deuten nicht darauf hin, dass zu der Frau eine Vorbeziehung bestand.

Die Mordkommission der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen den 75-jährigen Mann wird wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Weil er sich zum Tatzeitpunkt offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er in ein Fachkrankenhaus eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft beantragte noch in der Nacht einen Unterbringungsbeschluss. Über den Erlass entscheidet im Laufe des Tages ein Ermittlungsrichter.

Marc Siegl / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4713401 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell