Den ersten Crash verursachte der Mann am Marktplatz, als er über den Gehweg in die Martin-Reinhard-Straße einfahren wollte. Hierbei übersah er einen aus der Bamberger Straße kommenden VW. Der BMW stieß gegen die Beifahrertüre des VW, was den Unfallverursacher allerdings wenig kümmerte. Er setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort.

Auf seinem Fluchtweg bog der 35-Jährige ein paar Minuten später von der Raiffeisenstraße kommend in die Stichstraße zum Scherenbergweg ein und blieb dort an einem geparkten Peugeot hängen. Auch dieses Malheur veranlasste den Mann nicht, sich seiner Verantwortung zu stellen, seine Fahrt nach Hause setzte er einfach fort.

Aufgrund von Zeugenaussagen konnte der beschädigte BMW an der Halteradresse ausfindig gemacht werden. An der zweiten Unfallstelle aufgefundene Splitter eines Blinkers konnten zweifelsfrei dem Verursacherfahrzeug zugeordnet werden. Der Sachschaden an den drei beteiligten Pkw dürfte sich auf rund 4000 Euro belaufen. Der 35-Jährige darf sich jetzt mit einer Anzeige wegen zweimaliger Unfallflucht auseinander setzen und muss um seinen Führerschein bangen.