Am Wochenende kam es zu mehreren Verstößen gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung im Landkreis Rhön-Grabfeld, wie die Polizei Bad Königshofen mitteilt.

Zwei Vorfälle ereigneten sich in Bad Königshofen, ein weiterer in Sulzfeld.

Landkreis Rhön-Grabfeld: Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

Am Freitagabend (08.01.21) wurde ein Auto am Marktplatz in Bad Königshofen (Landkreis Rhön-Grabfeld) einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Die vier Personen zwischen 19 und 25 Jahren stammten alle aus verschiedenen Haushalten - bis auf der Fahrer hatte jeder von ihnen eine geöffnete Bierflasche in der Hand. Laut Angaben des Autofahrers wollte er seine Mitfahrer nach einem Besuch in einem Getränkemarkt nach Hause bringen. Auf die vier kommt nun eine Anzeige zu.

Ein 33-Jähriger war am Freitag gegen 23.00 Uhr in der Schweinfurter Straße in Sulzfeld unterwegs und verstieß somit gegen die Ausgangssperre.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (09. auf 10.01.21) wurde die Polizei wegen einer „Corona-Party“ in einen Ortsteil in Bad Königshofen gerufen. Beim Eintreffen der Streife konnten vier Personen aus verschiedenen Haushalten in einem Partyraum angetroffen werden. Laut Zeugenaussagen flüchteten weitere Teilnehmer der Veranstaltung vor Eintreffen der Beamten. Ein 60-Jähriger „Gast“ der Veranstaltung wollte zudem vor der Streife über einen Zaun flüchten - konnte jedoch gestoppt werden. Die Beteiligten müssen jetzt mit einer Anzeige rechnen.

Ein Überblick über die aktuellen Bußgelder bei Verstößen gegen die Corona-Regeln finden Sie hier.

In Sulzfeld wurde erst an Silvester einer Party von der Polizei aufgelöst