Das Auto wurde dann in einer Garage versteckt. Am 21.03.2015 schraubten sie Kennzeichen von einem Pkw der Firma Gaul und Klamt. Das Fehlen der Kennzeichen wurde noch am gleichen Tag bemerkt und der Polizei gemeldet. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnten in den frühen Abendstunden die Kennzeichen auf einem fahrenden Pkw festgestellt werden.

Bei der Überprüfung der Tatverdächtigen stellte sich heraus, dass der Pkw ebenfalls entwendet war. Dies war bis zu diesem Zeitpunkt dem bestohlenen Autohaus noch nicht aufgefallen. Die Täter, Bewohner einer Lebenshilfegruppe aus dem Landkreis, hatten den Pkw entwendet, um damit kleinere Spritztouren zu unternehmen. Einen Führerschein hat, nach ersten Erkenntnissen, keiner der Autodiebe. pol/tos