Es ist schwer zu glauben, was sich da in einem Supermarkt in Bad Neustadt abgespielt haben soll: Nach einem Unfall soll ein Mitarbeiter eine verletzte Kollegin einfach liegen gelassen haben - ohne ihr zu helfen. Laut Bericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt. zeichnet sich nach genaueren Ermittlungen ein ganz anderes Bild von dem Vorfall ab.

Am Donnerstag, 4. Juni 2020 stürzte eine 49-Jährige eine Treppe in einem Supermarkt in Bad Neustadt hinunter. Angeblich leistete ihr erst 20 Minuten später eine Arbeitskollegin erste Hilfe. Gegen den Mitarbeiter, der sie angeblich gesehen, aber liegen lassen hatte, sollte eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung erstattet werden. 

Nur erfunden? 49-Jährige erhielt nach Sturz im Supermarkt doch erste Hilfe

Wegen dieser Vorwürfe gegen den Supermarkt-Angestellten, stellte die Polizei weitere Ermittlungen an. Dabei stellte sich heraus, dass höchstens eine Minute nach dem Sturz eine Putzkraft der 49-Jährigen zu Hilfe kam. Sie leistete erste Hilfe und half der Frau sich auf die Treppe zu setzen. 

Ein weiterer Zeuge und Videoaufzeichnungen konnten das bestätigen. Das Videomaterial zeigte außerdem, dass die 49-Jährige nach dem Unfall normal auf der Treppe saß und keine körperlichen Schmerzen zu haben schien.