Jeden Monat das gleiche Spiel

Mal ist sie länger, mal kürzer oder sie bleibt ganz aus. Die Periode kostet Frauen öfter den letzten Nerv. Begleitet von Übelkeit, Stimmungsschwankungen und Krämpfen als das typische Klischee, macht sie einer Dame das Leben nicht gerade leichter. Sätze wie "Wieso bist du denn so genervt, hast du wohl deine Tage?" stehen in dieser Zeit an der Tagesordnung. Ganz hoch im Kurs sind jedoch auch die Heißhungerattacken. So mancher Partner wird sich also durch die ein oder andere Schokoladentafel Ärger mit der Liebsten gespart haben. Doch wieso ist der Heißhunger auf Süßes so groß? Die Attacken fallen unter eines der vielen PMS- Symptome, doch der Zucker kann den Appetit kaum stillen, denn er verbirgt die eigentliche Mangelerscheinung des Körpers.

Mangelerscheinungen als Auslöser für Heißhunger? 

Kurz vor der Menstruation entsteht ein Mangel an Magnesium, welcher durch die Heißhungerattacken gedeckt werden soll. Sehr dunkle Schokolade, mit einem hohen Kakao-anteil enthält beispielsweise viel Magnesium. Außerdem produziert der Körper kurz vor und während der Regelblutung Cortisol und zwar mehr als sonst. Somit wird der Insulinspiegel erhöht, wodurch das Verlangen nach Süßem verstärkt wird. Während der Cortisol-Spiegel steigt, sinkt der Serotoninwert. Dieser ist ein horomonähnlicher Stoff, welcher für verschiedene Organfunktionen und einen gesunden Schlaf verantwortlich ist.  Außerhalb der Periode, mit einem normalen Serotoninwert, sind Frauen gelassener und weniger stressanfällig als während der Menstruation. Um den Stress zu kompensieren, sucht der Körper nach Serotoninhaltigen Lebensmitteln, wie zum Beispiel nach Schokolade. 

 

Tipps gegen Heißhungerattacken:

  • Umstellung der Ernährung kurz vor und während der Periode
  • Falls Schokolade ausschließlich mit hohem Kakao-anteil
  • Zurückgreifen auf gesunde magnesium- und serotoninhaltige Lebensmittel, wie:
    • Hafer, enthält viel Magnesium
    • Vollkornprodukte, enthält viel Magnesium
    • Nüsse, enthält viel Magnesium und Serotonin
    • Samen/ Kerne, enthält viel Magnesium und Serotonin
    • Hülsenfrüchte, enthält viel Magnesium und Serotonin
    • Fisch, gut gegen Regelbeschwerden
    • Rindfleisch, gut gegen Heißhunger 
    • Bananen, enthält viel Serotonin
    • Pilze, enthält viel Serotonin
    • Quark, gut gegen Heißhunger
    • grünes Gemüse, wie Brokkoli oder Bohnen
    • Kartoffeln, enthält viel Magnesium
    • ungesüßte Getränke

Eine Frau, die mit ihrem Menstruationsladen ein echtes Nischengeschäft gefunden hat, ist Stefanie Wagner.