Nürnberg
Verkehrsunfall

Ferrari-Unfall auf A9 bei Nürnberg: Raser überschlägt sich mehrfach

Ein Ferrari-Fahrer verlor bei einem Unfall auf der A9 bei Nürnberg die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Luxusauto kam von der Autobahn ab und überschlug sich mehrfach. Dabei wurde der Motorblock aus dem Wagen gerissen.

Ferrari verliert Motorblock bei Unfall auf A9: In der Nacht auf Donnerstag (25. Juni 2020) gab es einen schweren Unfall zwischen dem Kreuz Nürnberg und der Anschlussstelle Lauf, berichtet Sebastian Pfeifer von der Verkehrspolizeiinspektion Feucht. Ein Ferrari-Fahrer raste über die Autobahn und verlor die Kontrolle.

Der Wagen kam rechts in den Grünbereich ab, überschlug sich mehrfach an der Böschung und schleuderte anschließend zurück auf die Fahrbahn. Der Motorblock wurde dabei aus dem Fahrzeug gerissen. 

Lesen Sie auch:

Feuerwehr nach Ferrari-Unfall: Fahrer hatte noch Glück

Wie schwer der Ferrari-Fahrer verletzt wurde, ist aktuell noch unklar. Vor Ort berichtete die Polizei von mittelschweren Verletzungen, laut Feuerwehr sei der Fahrer mittleren Alters weitgehend unverletzt. 

"Wenn man den Zustand des Fahrzeugs sieht, kann man von Glück sprechen", so Martin Knorr von der Feuerwehr. Der Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. Die A9 war in Richtung Berlin für längere Zeit voll gesperrt.