Das Tierheim Nürnberg hofft, bald Besitzer für den jungen Hund Lino zu finden. Die Zuwendung, die der unsozialisierte Mischling eigentlich bräuchte, können die Tierschützer*innen aufgrund ihrer vielen Aufgaben nicht aufbringen, bedauert Miriam Zimmermann vom Tierheim. 

Über seine Vorgeschichte könne sie sich aus Gründen des Schutzes der Persönlichkeit nicht äußern, doch hätte er eine geeignete Erziehung genossen, wäre er jetzt schon um einiges weiter, schätzt Zimmermann ein.

Tierheim Nürnberg: Hund Lino braucht "geschützten Raum", um Vertrauen zu fassen 

Seit dem 19. Februar 2022 kümmert sich das Tierheim Nürnberg um den neun Monate alten Lino. Schnell sei deutlich geworden: "Er ist total schüchtern, scheu und zurückhaltend", so Zimmermann. "Er hat kein Vertrauen zu Menschen und von Kommandos sind wir ganz weit weg." Das Tierheim fügt in einem Facebook-Post hinzu: "Leider kennt er noch nichts, an der Leine laufen hat er jetzt langsam gelernt. Es braucht viel Zeit und Geduld, dass er einen in sein Herz schließt." Problemlos anfassen ließe er sich noch nicht.

Eigentlich bräuchte er viel Aufmerksamkeit und Training, um seine Unsicherheit abzulegen, "aber das ist hier ja gar nicht machbar", sagt die Tierpflegerin. Deshalb brauche er dringend Besitzer, die sich Zeit für ihn nehmen. Bestenfalls sollten sie über einen Garten verfügen, denn er müsse erst in solch einem geschützten Raum ohne viele äußere Eindrücke lernen, sich zu "lösen". Zimmermann sei aber zuversichtlich, dass es mit dem Geschäft dann bald auch beim Gassigehen klappe.

Lino würde sich auch über einen Zweithund freuen, der möglichst selbstsicherer sein sollte, erklärt Zimmermann. Er gehöre zu einer Hunderasse, die viel Auslauf und auch kognitive Förderung brauche. "Wer hat Lust und Zeit dem jungen Wilden zu zeigen, wie schön ein Hundeleben sein kann? Meldet euch gerne!", schreibt das Tierheim abschließend. 

Das Tierheim Nürnberg engagiert sich auf seine Art auch für ukrainische Geflüchtete mit ihren Haustieren. Über eine Liste sollen die Tiere an Pflegestellen vermittelt werden, doch das Vorhaben bringt Schwierigkeiten mit sich