• Der FCN hat einen neuen Trainer
  • Robert Klauß (35) übernimmt den Zweitligisten
  • Er war zuletzt Co-Trainer bei RB Leipzig
  • Den DFB-Trainerlehrgang hat er als Jahrgangsbester abgeschlossen

Der 1. FC Nürnberg hat sich bei der Wahl eines neuen Trainers für die Kategorie "jung und hungrig" entschieden: Von RB Leipzig kommt Robert Klauß an den Valznerweiher. Der 35 Jahre Fußball-Lehrer hat einen Vertrag unterschrieben und wird schon in der kommenden Woche das Training beim Club leiten. Das teilt der FCN am Donnerstag (30. Juli 2020) in einer Pressemitteilung mit. 

Robert Klauß ist neuer "Club"-Coach: Seit 2018 Co-Trainer bei den RB-Profis 

Klauß war zuletzt als Co-Trainer unter anderem unter Julian Nagelsmann bei den "Roten Bullen" tätig, auf die der "Club" in der ersten Runde des DFB-Pokals trifft. Nürnberg ist damit seine erst Station als Profi-Cheftrainer.  Damit tritt er die Nachfolge für Jens Keller an, mit dem die Mannschaft beinahe von der Bundesliga in die dritte Liga abgerutscht war. 

Robert Klauß ist gebürtiger Brandenburger und spielte als Stürmer 48 Mal in der Oberliga-Nordost (unter anderem für den SSV Markranstädt).  Im März 2018 schloss er den Fußball-Lehrer-Lehrgang des DFB als Jahrgangsbester ab. Zu den Teilnehmern des Lehrgangs gehörten auch ehemalige Profis wie Francisco Copado, Antonio Di Salvo, Rainer Zietsch und Dimitrios Grammozis. Letzterer war ebenfalls als neuer FCN-Coach im Gespräch, nachdem sein Vertrag bei Darmstadt 98 trotz einer beachtlichen Saison nicht verlängert wurde.

Damals coachte Robert Klauß die U19 von RB Leipzig. Seit Juni 2018 gehörte er zum Trainerteam der RB-Profis, zunächst unter Cheftrainer Ralf Rangnick, danach unter Julian Nagelsmann. 2015 trat Klauß bei der Pro-7-Show "Schlag den Raab" auf, zog aber gegen Stefan Raab den Kürzeren. 

Hecking lobt "frische und innovative Methoden"

„Robert ist ein mutiger Trainer mit frischen und innovativen Methoden. Das wirkt sich auch auf den von ihm favorisierten Spielstil aus. Bei RB konnte er unter verschiedenen Cheftrainern dauerhaft eigenständig arbeiten und seine Ideen einbringen. Robert ist eloquent und er beherrscht es, Aufbruchsstimmung zu erzeugen. Sein Wechsel nach Nürnberg bietet für beide Seiten eine große Chance und Möglichkeit“, erklärt Dieter Hecking, der seit Beginn dieser Woche offiziell neuer FCN-Sportvorstand ist.

„Ich empfinde die Chance, als Cheftrainer zu einem so großen Club wie dem 1. FC Nürnberg wechseln zu dürfen, als keine Selbstverständlichkeit. Diese Möglichkeit unterstreicht eine unfassbare Wertschätzung. Für uns gilt es ab sofort, jede Stunde des Tages zu nutzen und alles, wirklich alles, für den Club zu geben. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Dieter Hecking, der ein entscheidender Grund für meinen Wechsel gewesen ist“, sagt Robert Klauß.

Einer der "Relegationshelden" wird dem Club in der neuen Saison wohl nicht mehr helfen: Wie der kicker und bild.de übereinstimmend berichten, geht Patrick Erras (25) ablösefrei zu Werder Bremen.  Erras hatte im entscheidenden Relegationsspiel gegen den FC Ingolstadt die Vorlage zum rettenden FCN-Treffer in letzter Sekunde gegeben.  Verlassen hat den Verein auch der portugiesische Offensivmann Iuri Medeiros (26). Er wechselt auf Leihbasis (mit Kaufoption) in seine Heimat zum SC Braga.

Und auch vom ersten FCN-Trainer der abgelaufenen Saison gibt es Neuigkeiten: Der Österreicher Damir Canadi kehrt laut kicker zu Atromitos Athen zurück, wo er bereits von 2017 bis 2019 tätig war. 

sl