Denn der frühere Verein des Mittelfeldspielers sicherte sich bei seinem Abgang 2011 dem Vernehmen nach eine Beteiligung bei einem Weiterverkauf in Höhe von angeblich 15 Prozent. Da zuletzt von einer Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro die Rede war, dürfte sich der Betrag für den klammen fränkischen Zweitligisten demnach auf etwa 3,75 Millionen Euro belaufen.


Am Donnerstag bestätigten ManCity und die Borussia den Wechsel von Gündogan. Er soll beim Premier-League-Club einen Vierjahresvertrag erhalten. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. Der heute 25-Jährige war 2011 vom 1. FC Nürnberg ins Revier gekommen. Wegen einer Knieverletzung verpasst Gündogan die EM in Frankreich.

Auf seinen nächsten Trainer Pep Guardiola freut sich Ilkay Gündogan besonders. "Er ist einer der besten Trainer aller Zeiten", sagte Gündogan. Zuletzt trainierte Guardiola den FC Bayern München. Doch im Sommer wechselt er nach England zu dem Verein Manchester City. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung", sagte der Spieler. Er habe ein paar Mal mit Pep Guardiola gesprochen. Der Trainer habe ihn am Ende überzeugt, den Verein zu wechseln.

Die vergangenen fünf Jahre spielte Ilkay Gündogan in Deutschland für Borussia Dortmund. Im Internet schrieb er: "Mein Dank gilt vor allem meinen beiden BVB-Trainern Jürgen Klopp und Thomas Tuchel." Nun bekommt er es mit einem neuen Trainer zu tun.