Gegen 23:30 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale Mittelfranken mehrere Mitteilungen ein, wonach sich eine stark blutende Frau in einem Mehrfamilienhaus in der Schwabacher Innenstadt befinde. Die verständigten Rettungskräfte fanden daraufhin im Hausflur eine schwer verletzte 55-Jährige Frau auf. Offenbar wurde sie von einem 62-Jährigen Nachbarn mit einem Messer so schwer verletzt, dass sie noch in der Nacht notoperiert werden musste. Die Frau verstarb in den frühen Montagmorgenstunden an der Schwere der Verletzungen.

Der 62-Jährige Tatverdächtige konnte noch vor Ort festgenommen werden. Ebenso gelang es, das mutmaßliche Tatwerkzeug sicherzustellen.

Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei führt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth die weiteren Ermittlungen zur Aufklärung der Hintergründe des Tatgeschehens.

Der 62-jährige Tatverdächtige wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell