Am Donnerstagabend (17.02.2022) wurde eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei in der Nürnberger Südstadt von zwei Mädchen, welche mit einem E-Scooter unterwegs waren, beleidigt. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Mädchen offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmittel standen.

Gegen 20:00 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei auf zwei Mädchen aufmerksam, welche in der Nürnberger Südstadt zusammen auf einem E-Scooter fuhren. Als die Mädchen die Beamten bemerkten, zeigten beide öbszöne Gesten in Richtung des Streifenwagens.

Im Verlauf der daraufhin durchgeführten Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass die beiden Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stehen. In diesem Zusammenhang fanden die Polizeibeamten geringe Mengen unterschiedlicher Betäubungsmittel bei der 13-Jährigen auf.

Die beiden Mädchen wurden zur weiteren Sachbearbeitung in eine Polizeidienststelle gefahren und dort den jeweiligen Erziehungsberechtigten übergeben.

Die 14-jährige Jugendliche muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts der Beleidigung, des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln sowie eines Verstoßes gegen die Elektrokleinstfahrzeugverordnung verantworten.

Der Besitz von Betäubungsmittel sowie die Beleidigung der Einsatzkräfte durch die strafunmündige 13-Jährige wird an die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gemeldet. Zudem wurden das Jugendamt und die Führerscheinstelle über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Erstellt durch:

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell