Im Verlauf des vergangenen Freitags hatte eine unbekannte Frau einen Rentner in Langwasser angesprochen, ob er ihr alte Gläser zum Verkauf auf einem Flohmarkt schenken könne. Als die Frau zum Abholen der Gläser bei dem 85-Jährigen in der Georg-Ledebour-Straße klingelte, hatte sie noch eine zweite Frau als Begleitung dabei. Der 85-Jährige gab den beiden einige Gläser zum Verkaufen und als die Frauen wieder gegangen waren, bemerkte der Rentner das Fehlen seiner Geldbörse und seiner Brieftasche. Der Diebstahlsschaden wird mit etwa 500 Euro angegeben.

Am Samstag ereignete sich ein ähnlicher Fall in Ziegelstein. Gegen 11:45 Uhr klingelte ein unbekannter Mann an der Tür eines 94-Jährigen in der Ziegelsteinstraße. Der Unbekannte gab vor, Scherenschleifer mit einer kleinen Rente zu sein und wäre nun zusätzlich auf der Suche nach alten Gegenständen zum Verkaufen. Der Senior schenkte dem vermeintlichen Scherenschleifer einen Zinnteller. Als der Mann das Haus verlassen hatte, musste der Rentner feststellen, dass seine hochwertige Armbanduhr entwendet worden war.

Die Nürnberger Kriminalpolizei rät erneut, fremde Personen nicht in die Wohnung zu lassen und bittet eventuelle Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell