Der Mann begann gegen 17:00 Uhr seinen Streifzug im U-Bahnhof Rothenburger Straße, wo er mit einem Minigolfschläger mehrere Beleuchtungseinrichtungen zerschlug. Danach lief er in stadtauswärtige Richtung weiter und schlug auf dem Weg einen Schaukasten ein. In der Schweinauer Straße ging er dann unvermittelt auf einen 37-jährigen Mann los. Dieser konnte dem Schlag glücklicherweise noch rechtzeitig ausweichen, wurde jedoch trotzdem vom Minigolfschläger gestreift und leicht verletzt.

Anschließend betrat der 19-Jährige ein Haus in der Schweinauer Straße, schnappte sich einen dort abgestellten Blumenkübel und warf diesen aus einem Fenster im dritten Obergeschoss auf den Gehweg, wo er einen 59-jährigen Mann nur knapp verfehlte. Auf dem weiteren Weg des Randalierers fielen noch das Schaufenster einer Firma sowie der Schaukasten einer Gaststätte in der Schwabacher Straße dem Minigolfschläger zum Opfer.

Zwischenzeitlich verständigte Streifen der Polizeiinspektionen Nürnberg-West und Ergänzungsdienste spürten den Mann nach kurzer Fahndung schließlich in der Amselstraße auf und nahmen ihn fest. Hiergegen wehrte sich der 19-Jährige und beleidigte die Beamten wüst. Einen 29-jährigen Polizisten versuchte er zudem zu beißen. Da er sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, lieferten ihn die Beamten in eine Fachklinik ein. Gegen ihn wird unter anderem wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Marc Siegl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4573576 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell