Der Junge stürzte gegen 19:00 Uhr beim Spielen von dem Klettergerüst am Spielplatz in der Wettersteinstraße Ecke Zugspitzstraße. Hierbei zog er sich eine Armverletzung zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Zunächst wurde von einem Unfall ausgegangen. Ermittlungen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ergaben jedoch im Nachgang, dass Sicherheitsschrauben einer Seilverankerung des Kletternetzes fehlten, weshalb sich das Netz löste und der Junge abstürzte. Erst wenige Tage zuvor - am 14.08.2020 - fand auf dem Spielplatz eine Sicherheitsbegehung statt, bei der das Gerüst in einwandfreiem Zustand war.

Die Beamten gehen davon aus, dass ein bislang unbekannter Täter die Schrauben im Zeitraum von Freitag (14.08.2020) bis Dienstagabend (25.08.2020) entfernt hat und ermitteln nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die Polizei bittet Zeugen, welche in dem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0911 9482 - 114/-115 mit der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd in Verbindung zu setzen.

Marc Siegl /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4695308 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell