Gegen 19:45 Uhr teilte ein Zeuge mit, dass ein junger Mann in der Straße Hinterm Bahnhof zunächst ein mobiles Verkehrszeichen und anschließend einen Pkw beschädigt haben soll. Im Zuge der Fahndung trafen Polizeibeamte der Bundespolizei den Tatverdächtigen Hauptbahnhof an und unterzogen ihn einer Personenkontrolle.

Der augenscheinlich stark alkoholisierte 22-Jährige reagierte sofort aggressiv. Als die Beamten ihm die vorläufige Festnahme erklärten, bedrohte und beleidigte er sie. Die Festnahme musste unter Anwendung von unmittelbarem Zwang durchgeführt werden.

Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd übernahmen die weitere Sachbearbeitung. Sie leiteten ein Ermittlungsverfahren u. a. wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von weit über 1,4 Promille.

Am beschädigten Verkehrsschild und dem Pkw entstand Sachschaden von einigen tausend Euro.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell