Nürnberg
Urlaubsfeeling

Nürnberg: Stadtstrand startet heute - das müssen Besucher wissen

Im letzten Jahr ist der Stadtstrand in Nürnberg wegen Corona noch komplett ins Wasser gefallen. Mit Masken und Tests soll dem Urlaubsfeeling auf der Insel Schütt heuer dagegen nichts mehr im Wege stehe. Am Freitagnachmittag geht es los.
Alina befreit noch schnell die Wege vom Sand kurz vor dem Start am Freitagnachmittag. Foto: Nikolas Pelke

Nürnberger Stadtstrand eröffnet am Freitag (28. Mai 2021): Der Sand ist schon da. Die vielen Liegestühle auch. "Jetzt fehlt nur noch das passende Wetter“, freut sich Lorenz Kalb und stürzt sich wieder in die schweißtreibende Vorbereitungsarbeit. Am Freitagnachmittag startet der Stadtstrand auf der Insel Schütt in seine neue Saison.

In den letzten Wochen haben Kalb und seine Mitstreiter vom Nürnberger Stadtstrand rund 600 Tonnen feinsten Kaolinsand auf die Insel Schütt im Herzen der Nürnberger Altstadt geschaufelt und etwa 1500 Liegestühle aufgebaut. "Diesmal haben wir wegen Corona mehr Platz zwischen den Stühlen gelassen“, erklärt Kalb und spricht von einem luftigeren Gefühl auf dem gesamten Gelände. 

"Corona-Schutz-Gebiet“: Stadtstrand in Nürnberg eröffnet

Tatsächlich dürfte der künstliche Urlaubsstrand vielen Nürnbergern fast wie eine Fata Morgana vorkommen. Während das Team von Lorenz Kalb tapfer den vielen Sand verteilt und die 50 vier Meter hohe Riesenpalmen aufgestellt hat, sind die  Corona-Inzidenzwerte in der Frankenmetropole beinahe durch die Decke geschossen. Zeitweise hat es in Nürnberg so ausgesehen, als wollten die Covid-Fallzahlen in der fränkischen Großstadt partout nicht in den Keller sinken. Pünktlich zum Start des Stadtstrandes können nun auch in der Frankenmetropole die lange scheinbar in weiter Ferne liegenden Lockerungen endlich in Kraft treten.

"Für den Stadtstrand gelten die gleichen Vorschriften wie für die Außengastronomie beispielsweise in einem Biergarten“, erklärt Lorenz Kalb. Besucher müssen beispielsweise beim Betreten des City-Beaches und auf den Strandwegen eine FFP2-Schutzmaske tragen. An den gemütlichen Sitzplätzen können die Masken selbstverständlich wieder abgenommen werden. Besucher müssen sich beim Betreten zusätzlich über die Luca-App persönlich registrieren lassen.

Außerdem weisen Hinweistafeln den Strand unter der Überschrift "Nur so geht´s“ als "Corona-Schutz-Gebiet" aus und weisen eindringlich auf die Verhaltensregeln hin, um sich selbst und seine Strand-Nachbarn vor dem Virus bestmöglich zu schützen. 
Strandleben und Urlaubsgefühl können mit diesen Maßnahmen auch nach Nürnberg endlich zurückkehren.

"Mehr als die Stadt vorschreibt": Betreiber setzen auf verstärkte Sicherheitsvorkehrungen

Allerdings setzen Lorenz Kalb und seine Kollegen beim Thema Corona auf eine Extraportion an Sicherheitsvorkehrungen. Wer nicht vollständig gegen Covid geimpft oder von dem Virus genesen ist, darf den Stadtstrand nur mit einem negativen und nicht älter als 24 Stunden alten Corona-Test betreten. Diese Regelung gilt laut den Machern für alle Besucher ab 15 Jahren. Direkt neben dem Haupteingang steht den Besuchern während der Öffnungszeiten ein Testmobil für kurzfristige und kostenlose Corona-Tests zur Verfügung, teilt Lorenz Kalb weiter mit.  

Lesen Sie auch:

Besonders die Testpflicht scheint derweil nicht allen zu schmecken. "Solange ich mich testen lassen muss, werde ich nicht hingehen!“, schreibt beispielsweise ein User auf Facebook. "Nürnberg hat doch Inzidenz unter 100. Was soll dann dieser Test?“, fragt eine andere Userin im Netz.

Lorenz Kalb vom Stadtstrand verteidigt die verschärften Regelungen dagegen. "Wir setzen auf eine Testpflicht für alle Besucher und machen mehr als die Stadt vorschreibt, einfach weil uns die Gesundheit und die Sicherheit unserer Besucher besonders am Herzen liegen“, sagt Kalb und freut sich auf den Startschuss am Freitagnachmittag pünktlich um 15 Uhr. 

Info-Box zum Nürnberger Stadtastrand

Eröffnung

Unter dem Motto "Summer in der City“ wird der Nürnberger Stadtstrand am Freitag (28. Mai 2021) eröffnet. Noch bis August locken Palmen, Liegestühle und ganz viel Sand trotz Corona wieder zahlreiche Besucher auf die Insel Schütt im Herzen der Nürnberger Altstadt.

Maßnahmen

Auf dem Gelände gelten wegen Corona zahlreiche Hygieneregeln und Sicherheitsvorkehrungen. Neben einer Maskenpflicht müssen sich Strand-Besucher beispielsweise persönlich registrieren. Wer noch nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss obendrein einen negativen Test vorweisen können. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Nürnberger Stadtstrands.

Lesen Sie auch: Knaller-Ankündigung nach Abriss: Ehemaliger "Schocken" wird "Wohn- und Einkaufsparadies"