Wie die Stadt Nürnberg mitteilt, verurteilt Oberbürgermeister Marcus König die jüngsten Straftaten am Jamnitzerplatz in Gostenhof und am Ordnungsamt in Nürnberg aufs Schärfste.

„Diese Straftaten haben nichts mit einem politischen Diskurs zu tun. Ich verurteile die Taten aufs Schärfste. Hier bringen einige wenige Täter einen ganzen Stadtteil und seine Bewohnerinnen und Bewohner, ja eine ganze Stadt in Verruf. Sie wählen die Dunkelheit für ihre Taten, doch sie sollten sich nicht in Sicherheit wiegen“, sagte Oberbürgermeister Marcus König nach den Vorfällen vom Wochenende.

Kripo ermittelt gegen politisch motivierte Straftaten in Nürnberg

Unbekannte hatten nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Sonntag (07.02.21) E-Scooter und Autoreifen in der Mitte des Jamnitzerplatzes in Gostenhof in Brand gesetzt. Zudem sprühten sie mit roter Farbe politische Parolen auf gepflasterten Boden. Heute wurden zudem politische Parolen und Farbflecken am Gebäude des städtischen Ordnungsamts entdeckt. Auch hier lassen die Inhalte auf einen Bezug zu einem Gerichtsprozess schließen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

„Die Urteile sind in einem rechtstaatlichen Gerichtsverfahren gesprochen worden“, betont Oberbürgermeister Marcus König. „Die politisch motivierten Straftaten dagegen sind ein klarer Verstoß gegen rechtstaatliche Prinzipien. Hier zeigen Stadt und Staat keine Toleranz. Wir dulden solche Taten nicht.“