Neues Impfangebot in Nürnberg: Ab Dienstag, 9. November 2021, bietet die Stadt Impfungen im ehemaligen Kundenzentrum der N-Ergie, Südliche Fürther Straße 14, an, teilt die Stadt Nürnberg mit. Immer dienstags, mittwochs und donnerstags können sich Bürgerinnen und Bürger dort von 9 bis 18 Uhr(letzter Einlass 17.30 Uhr) impfen lassen. Eine Voranmeldung sei nicht nötig.

Das Impfzentrum im City Point, Pfannenschmiedsgasse 20, habe am Freitag, 29. Oktober 2021, letztmals geöffnet. Das neue Impfzentrum werde von der Ecolog GmbH betrieben, die auch für die mobilen Impfaktionen und das Impfzentrum in der ehemaligen Kfz-Zulassungsstelle zuständig ist.

In der einstigen Kfz-Zulassungsstelle, Großreuther Straße 115 b, werde weiterhin jeden Montag (auch am Feiertag 1. November) sowie Freitag und Samstag von 9 Uhr bis 18 Uhr geimpft (letzter Einlass 17.30 Uhr). Darüber hinaus fänden weiter mobile Impfaktionen statt, zum Beispiel am Sonntag, 7. November 2021, auf der Verbrauchermesse Consumenta am Eingang Mitte von 9 Uhr bis 15 Uhr.

Was ist für die Impfung nötig? Impfwillige müssen ein Dokument mitbringen, mit dem sie sich ausweisen können (zum Beispiel den Personalausweis), und – wenn vorhanden – ihren Impfpass und die Impfdokumentation. Gegebenenfalls sollten sie auch wichtige Unterlagen wie den Diabetiker-Ausweis oder eine Medikamentenliste dabeihaben.

Außerdem wichtig: Kleidung tragen, bei der der Oberarm leicht freizumachen ist. Angesichts wieder stark steigender Infektionszahlen ruft die Stadt Nürnberg eindringlich zur Impfung auf. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) betont, ist die Immunität in der Bevölkerung der beste Schutz vor einer erhöhten Infektionsdynamik.

Deshalb sei es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen.  Ansonsten drohe im Herbst und Winter eine starke Belastung des Gesundheitswesens oder möglicherweise sogar eine Überlastung auf regionaler oder lokaler Ebene. Mit einer Impfung könne sich jeder selbst vor einer akuten und schweren Erkrankung sowie den Langzeitfolgen einer Erkrankung schützen.

Gleichzeitig diene die Impfung dem Schutz anderer und trägt zur Bewältigung der Pandemie bei, so das RKI. Darüber hinaus hält es das RKI für wichtig, dass sich auch Geimpfte und Genesene an die AHA+A+L-Regeln halten (Abstand, Hygiene, Alltag mit Maske, CoronaWarn-App, Lüften).