Die Identität der Leiche, die am Donnerstagnachmittag in der Pegnitz in Nürnberg entdeckt wurde, ist inzwischen geklärt.

Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen 37-jährigen Nürnberger. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth findet am Freitagnachmittag die Obduktion statt. Dabei soll die Todesursache des Mannes geklärt werden.



Passanten hatten am Donnerstag kurz nach 14 Uhr den leblosen Körper in der Pegnitz auf Höhe der Kleinweidenmühle entdeckt und die Polizei verständigt.
Wenige Hundert Meter später gelang es den Feuerwehrleuten, die Leiche im Wiesengrund, auf Höhe der Brückenstraße, aus dem Wasser zu bringen.

Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten Maßnahmen. Ein verständigter Arzt führte wenig später die ersten Untersuchungen durch. Demnach konnte eine Todesursache noch nicht festgestellt werden.