• Rewe-Markt in Moorenbrunn in Nürnberg für ein Jahr geschlossen
  • Im April 2022 soll ein neuer Rewe-Markt an derselben Stelle eröffnen
  • Anwohner befürchten Lebensmittel-Versorgungsproblem - Lieferdienst geplant
  • Treffpunkt für Ansässige: "Jetzt können wir nicht mal mehr vorgehen und ratschen"

Der Rewe-Markt im Stadtteil Moorenbrunn im Nürnberger Außenbezirk ist geschlossen. Ende April hat der Supermarkt seine Türen geschlossen und befindet sich nun im Abriss, um für einen neuen Rewe-Markt Platz zu machen. "Die Leute hatten Befürchtungen, dass es hier nichts mehr einzukaufen gibt", erklärt Klaus Raithel, der Beisitzer des Bürgervereins Nürnberg-Südost. Dafür wurde mittlerweile eine Lösung gefunden, "aber der soziale Treffpunkt fehlt."

Rewe-Markt in Moorenbrunn: Lieferservice soll Versorgungsproblem lösen

"Der Rewe in Fischbach bietet jetzt einen extra Lieferdienst an", erklärt Raithel. Das sei ein extra Angebot für "ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger und solche ohne Auto", wie es vonseiten des Bürgervereins heißt. "Sonst bräuchte man ein Auto und müsste nach Langwasser oder Fischbach fahren - und es gibt etliche Bürger hier, die sollten lieber nicht mehr Auto fahren", schmunzelt Raithel. Schon jetzt kann man sich bei Rewe per Online-Bestellung die Ware direkt aus dem Zentrallager in Gebersdorf nach Hause liefern lassen - die Lieferung ab Fischbach und alternative Bestellungsmöglichkeiten vor Ort wird es jedoch auch bald geben.

Mit der Schließung des Rewe-Marktes gehe jedoch auch ein anderer Aspekt in Nürnbergs Außenbezirk Moorenbrunn verloren: "Viele meinten, 'Allmächd, jetzt können wir nicht mal mehr vorgehen und ratschen!' Die Leute standen manchmal noch eine Stunde zum Unterhalten vor der Tür", erzählt Raithel. "Das ist auch einfach eine kommunikative Geschichte gewesen, ein sozialer Treffpunkt."

"Ich selbst bräuchte zum Einkaufen mit Hin- und Rückweg normal nur 45 Minuten - zu Hause bin ich meist trotzdem erst zwei Stunden später", erinnert sich Raithel. Im April 2022 soll dann der neue Rewe-Markt eröffnen. Viel ändern soll sich nicht: Die Bäckerei Feihl werde wieder einen Verkaufsraum erhalten und auch innen und außen Sitzplätze haben. "Bis dahin sind wir in der Hermann-Kolb-Straße in einem Verkaufscontainer zu finden, am Kirchweihplatz", erklärt Johannes Feihl. Im neuen Rewe-Markt werde es auch wieder eine DHL-Station geben, nur die Pizzeria wird im neuen Gebäude nicht mehr zu finden sein.

Lesen Sie auch: Real in Bayreuth schließt: Weiterführung "wirtschaftlich nicht darstellbar" - 89 Mitarbeiter betroffen