Carina freut sich besonders, dass es beim Dutzendteich endlich wieder rund geht. "Das wird leider mein allerletztes Volksfest. Aber nach vier Jahren als Volksfest-Königin wird es mal Zeit für einen Wechsel auf dem Thron", sagt die 22-jährige Monarchin aus Nürnberg mit einem weinendem und einem lachenden Auge.

Wie die Nürnberger mit einem Stromkasten Liebe in die Welt bringen wollen - und welche Probleme das mit sich bringt

Carina reicht die Krone weiter

Noch herrscht Carina I. über den ganzen Rummelplatz. Aber die Abdankung ist schon geplant. "Im Frühjahr werde ich eine Abschiedsrede halten und die Krone an meine Nachfolgerin übergeben", kündigt die Volksfest-Königin kurz vor dem Start des 160. Herbstvolksfestes am Freitag in Nürnberg an.

Zum Studium nach Eichstätt

Im Herbst geht Carina zum Studium nach Eichstätt. "Zum Glück bin ich am Wochenende immer Zuhause in meinem geliebten Nürnberg", freut sich Carina und posiert mit Krönchen auf einem Karussell. "Mir ist das Volksfest in den letzten vier Jahren sehr ans Herz gewachsen", gibt die rothaarige Königin zu. Mit der Krone auf dem Kopf hat Carina dazu beigetragen, das Nürnberger Volksfest im In- und Ausland bekannter zu machen.

"Mittlerweile haben wir die letzten Zweifler davon überzeugt, dass man wieder mit der ganzen Familie zum Volksfest gehen kann", ist sich Lorenz Kalb vom Schaustellerverband sicher. Das Volksfest stehe wieder für Tradition und Gemütlichkeit. Vergessen seien die Zeiten, in denen das Volksfest in den 90er Jahren für betrunkene Typen und handfeste Auseinandersetzungen im Bierzelt gestanden hätte.

Die besten fränkischen Kochbücher: Fünf Empfehlungen für die echt fränkische Küche

Mit dem Abzug der amerikanischen Streitkräfte aus der fränkischen Metropole habe sich das Volksfest erneut zum Anziehungspunkt für die ganze Familie entwickelt. Besonders die Sicherheit und die Sauberkeit sind Lorenz Kalb wichtig. Zusätzlich gibt es wieder einen der beliebten Motto-Abende. In diesem Jahr wird gemeinsam mit der Partnerstadt Kalkudah gefeiert. Unter der Überschrift "Franken trifft Sri Lanka" geht es am 30. August ab 18 Uhr um Ayurveda, Bollywood und Wellness.

Neue Fahrgeschäfte

Selbstverständlich sind wieder viele neue Fahrgeschäfte auf dem Festplatz am Start. Neu ist in diesem Jahr zum Beispiel die wilde Überschlagsschaukel "Salto Mortale". Am Donnerstag haben bereits Leni und Theresa das schwindelerregende Karussell getestet. "Toll!", waren sich die jeweils zehn Jahre alten Freundinnen einig.

"Rotor": Wie die Fliegen an der Wand

Atemberaubend geht es auch im "Rotor" zu. Wie die Fliegen kleben die Menschen in diesem Fahrgeschäft an der Wand. In dem Rotationszylinder können die Besucher dank Fliehkraft und Reibungswiderstand die Anziehungskraft der Erde überwinden. "Es ist absolut abgefahren. Man wird wirklich mit dem kompletten Körper gegen die Wand gepresst", beschreibt Julia das einzigartige "Rotor"-Gefühl.

Besucher schätzen vielfältiges Rahmenprogramm

Neben den großen Fahrgeschäften wissen zusätzlich immer mehr Besucher die kleinen aber feinen Angebote aus dem vielfältigen Rahmenprogramm zu schätzen. Mittlerweile kann man auf dem Volksfest sogar im Riesenrad frühstücken oder an einer Spezialführung unter der Überschrift "Frauen Power" teilnehmen und mehr über den Alltag der Schaustellerfrauen erfahren.

Diese Vielfalt gefällt offensichtlich immer mehr Gästen. Nicht umsonst, sagt Lorenz Kalb im Hinblick auf die Qualitätsoffensive rund um den Festplatz, habe man das letzte Volksfest im Frühjahr mit einem Besucherrekord abgeschlossen.

Anstich um 17 Uhr

Eröffnet wird das 160. Herbstvolksfest am Freitag ab 17 Uhr mit dem offiziellen Anstich im Festzelt. Der Spielmannszug sorgt mit einem Standkonzert für die richtige Stimmung. Anschließend ziehen die Schausteller in einem bunten Festzug in das Festzelt Papert ein. Die scheidende Volksfestkönigin Carina ist mit ihrer Krone natürlich ganz vorne mit dabei.

Infos zum Herbstvolksfest

Mit dem traditionellen Anstich wird das 160. Herbstvolksfest am 24. August ab 17 Uhr im Festzelt Papert eröffnet. In der Eröffnungsnacht werden Raketen in den Nürnberger Nachthimmel geschossen. Weitere Brillantfeuerwerke gibt es am 31. August und zum Abschluss des Festes am 9. September.

Jeden Mittwoch lädt das Volksfest zum Familiennachmittag mit halben Fahrpreisen ein. Bei jedem Betrieb auf dem Festplatz gibt es mindestens einen Artikel zum halben Preis.