Nach dem Testspiel des 1. FC Nürnberg gegen den Chemnitzer FC eskalierte die Situation zwischen den beiden Fangemeinden - und das obwohl das Spiel 1:1 ausging. Laut Polizei prügelten insgesamt 50 Fans beider Vereine vor dem Stadion aufeinander ein.

Nur der Einsatz von Pfefferspray konnte die Massenschlägerei beenden. Vier Nürnberg Fans wurden festgenommen.

Nun setzt die Polizei auf Videoaufzeichnungen, um weitere Täter identifizieren zu können. Wie es zur Massenschlägerei gekommen ist, ist momentan noch nicht bekannt.

Um ein weiteres Aufeinandertreffen zu verhindern, brachten die Beamten beide Fangemeinden zum Bahnhof.