Im Landkreis Nürnberger Land ist es am Samstag (8. August 2020) zu einem Unfall gekommen, bei dem sich ein Ausflügler lebensgefährlich verletzte. Das teilt die Polizei Hersbruck mit.  

Demnach war ein 43-jähriger Mann gegen 18.25 Uhr mit Freunden in Hartenstein bei der Höhle „Hainkirche“ unterwegs. Plötzlich verlor er ohne Fremdeinwirkung den Halt, als er auf einem kleinen Felsvorsprung stand. Mit den Füßen voran rutschte einen Hang hinunter über eine Felskante und schlug anschließend mit dem Hinterkopf auf einem Baumstamm auf. Die anwesenden Personen leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab. Der Verunglückte wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.