Am späten Dienstagabend (25.08.2020) ereignete sich in der Nürnberger Südstadt ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Fußgänger wurde dabei getötet. Das berichtet das Polizeipräsidium Mittelfranken.

Nach bisherigen Erkenntnissen überquerte der 56-Jährige gegen 23:30 Uhr die Landgrabenstraße von der Bönerstraße kommend in Richtung Alexanderstraße. Eine Pkw-Fahrerin, die auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, blieb stehen, um den Fußgänger queren zu lassen.

Zeitgleich befuhr ein 25-jähriger Mercedesfahrer die Landgrabenstraße in Richtung Wölckernstraße. Als der Mercedes links an dem wartenden Pkw vorbeifuhr, lief der Fußgänger auf die Fahrbahn. Der Mercedes erfasste den Fußgänger. Dieser erlitt durch den Aufprall so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der Fahrer des Mercedes erlitt einen Schock und wurde durch Mitarbeiter des Krisendienstes betreut.

Die Verkehrspolizei Nürnberg war mit der Unfallaufnahme betraut. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Gutachter hinzugezogen, der die Kollegen bei der Rekonstruktion des Unfallgeschehens unterstützt.