Feuer im Tiergarten Nürnberg: Am Montagmorgen (28. Februar 2022), gegen 6.30 Uhr, ist ein Holzstall der Kronenkraniche in Brand geraten. 

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr anrückten, stand dieser bereits in Vollbrand, berichtet das Polizeipräsidium Mittelfranken.

Update vom 1. März 2022, 15.58 Uhr: Feuer im Tiergarten Nürnberg - Ursache wurde ermittelt

Ein Mitarbeiter hatte am Montagmorgen Rauch in dem Vogelgehege festgestellt, so die Polizei. Die Feuerwehr habe den Vollbrand schnell löschen können. 

"Die Brandermittler des zuständigen Fachkommissariats haben am Dienstagvormittag (1. März 2022) ihre Arbeit am Brandort aufgenommen und gehen nach aktuellem Ermittlungsstand von einem technischen Defekt aus", heißt es weiter.

Die Stadt Nürnberg sprach am Montag von einer Elektroheizung, die Feuer gefangen haben soll. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Tiere in dem Gehege. Auch Menschen seien nicht verletzt worden. Das Vogelgehege muss nun großflächig renoviert werden. Die Höhe des Sachschadens ist laut Polizei noch nicht bekannt. 

Erstmeldung vom 28. Februar 2022, 17.45 Uhr: Stall im Tiergarten Nürnberg steht in Vollbrand

Einsatzkräfte der Feuerwehr Nürnberg konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Mitarbeitende des Tiergartens und die Tiere wurden nicht verletzt. 

Das Gehege der Kronenkraniche befindet sich im rückwärtigen Bereich des Tiergartens und ist für Besucherinnen und Besucher nicht zugänglich.

Der Vorfall ereignete sich vor der Öffnung des Tiergartens und hat keine Auswirkungen auf den öffentlichen Zoobetrieb. Der Tiergarten hat heute regulär geöffnet. Wie die Stadt Nürnberg berichtet, war vermutlich eine Elektroheizung, die im Winterquartier der Kronenkraniche Feuer gefangen hatte, die Ursache.