Ein 68-jähriger Mann aus Südbayern fuhr am Donnerstagmorgen (16. Juni) gegen 10.15 Uhr mit seinem Auto auf der A6 bei Nürnberg. Er nahm den mittleren der drei Fahrstreifen der Hauptfahrbahn in Richtung Waidhaus/Pilsen, als er aus Unachtsamkeit ungebremst in ein Wohnmobil raste, das mit etwa 100 Kilometer pro Stunde vor ihm gefahren war.

Der Fahrer des Autos wurde leicht verletzt, die Beifahrerin schwer und wurde in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert. Die Insassen des Wohnmobils blieben unverletzt. Das verunfallte Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, wie die Verkehrspolizeiinspektion Feucht berichtete.

Fatale Unachtsamkeit: ungebremst in Wohnmobil gerast

Aufgrund der ausgelaufenen Betriebsstoffe wurde die AM Fischbach zur Reinigung der Fahrbahn angefordert. Zur Absicherung der Unfallörtlichkeit war die Berufsfeuerwehr Nürnberg vor Ort. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.