Am Mittwoch (28. Oktober 2020) ist ein 36 Jahre alter Autofahrer in der Folge eines Unfalls schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 8.10 Uhr auf der A7 bei Simmershofen im Landkreis Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim.

Ein 74-jähriger Autofahrer war am Morgen auf der A7 in Richtung Ulm unterwegs als er hinter einem Lkw herfuhr. Auf Höhe von Simmershofen wechselte der Rentner den Fahrstreifen um den Lkw zu überholen. Dabei übersah der 74-Jährige einen auf dieser Spur heranfahrenden BMW-Fahrer. Der 36 Jahre alte Fahrer konnte laut Polizei nicht mehr abbremsen und es kam zum Zusammenstoß. 

36-Jähriger schwer verletzt in Klinik geflogen

Der 36-Jährige überschlug sich in der Folge mehrfach mit seinem Auto ehe er nach rechts in die Böschung abkam und sich dort nochmals überschlug. Der 36-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Würzburg geflogen. 

Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf knapp 50.000 Euro. Die A7 blieb für eine Stunde voll gesperrt.