In Mittelfranken landete ein betrunkener Autofahrer mit seinem Wagen in einem Weiher. Ein Zeuge alarmiert am Sonntagabend (19.07.2020) die Polizei: Aus einem Fischweiher zwischen dem Emskirchener Ortsteil Brunn und Kaltenneuses ragte das Dach eines Autos. Wie die Polizei Neustadt an der Aisch berichtet, trafen sie vor Ort den Fahrer des Wagens unversehrt, aber sichtlich alkoholisiert, an.

Der 50-Jährige gab gegenüber den Beamte zu, dass er auf dem Feldweg neben dem Weiher wenden wollte. Dabei sei er zu nah ans Ufer des Weiher gekommen und das Auto rutschte in den Weiher. Aus Sicht der Polizei war wohl der körperliche Zustand des Mannes Grund für das missglückte Wendemanöver: Ein Atemalkoholtest ergab rund 2,8 Promille.

Missglücktes Wendemanöver in Emskirchen: Auto landet in Weiher

Der 50-Jährige musste seinen Führerschein abgeben und ihm wurde Blut für einen weiteren Alkoholtest abgenommen. Sei Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst aus dem Weiher gezogen. Nach Schätzungen der Polizei war der Wagen zum Zeitpunkt des Vorfalls etwa 2.500 Euro wert, sei nun aber wahrscheinlich unbrauchbar.

Weitere Ermittlungen sollen überprüfen, ob der Fischbestand im Weiher durch den versenkten Wagen Schaden genommen hat.