Feuerwehreinsatz in Unterfranken - starke Rauchentwicklung: Am Samstagabend (26.09.2020) ist in einer Obdachlosenunterkunft in Miltenberg ein Feuer ausgebrochen. Das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet, dass gegen 21.00 Uhr Feuerwehr und Rettungsdienst über den Brand informiert wurden.

Die Feuerwehren aus Miltenberg und Großheubach konnten die Flammen schnell unter Kontrolle bringen, jedoch kam es zu einer sehr starken Rauchentwicklung. Anwohner waren angehalten alle Türen und Fenster geschlossen zu halten, ab Mitternacht konnte die Warnung erst aufgehoben werden.

Brand in Obdachlosenunterkunft: Kripo ermittelt zur Ursache

Als die Einsatzkräfte an der Unterkunft eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus den Fenstern des Gebäudes. Alle Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen und sich in Sicherheit gebracht - mit Ausnahme eines 54-Jährigen. 

Der Mann saß auf einem Balkon fest und musste mit einer Drehleiter von der Feuerwehr gerettet werden. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Neben den Feuerwehren war auch die Polizei Miltenberg am Einsatz. Auch die Kriminalpolizei Aschaffenburg wurde hinzugerufen und hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen. Neben der Höhe des entstandenen Sachschadens sollen die Ermittler die genaue Ursache für den Brand aufklären.

Symbolfoto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa